Michael Jungs Triumphzug im Großen Preis der Bundesrepublik
Auf Erfolgskurs bei den Springreitern: Michael Jung und fischerChelsea. Foto: spring-reiter.de

Michael Jungs Triumphzug im Großen Preis der Bundesrepublik

posted in: Allgemein | 0

An Michael Jung ging an diesem Turnierwochenende beim Signal Iduna Cup in Dortmund fast nichts vorbei: Nach den Siegen im Eröffnungsspringen und dem Preis von Nordrhein-Westfalen zeigte das Vielseitigkeits-Ass seinen Springreiterkolleg abermals sein Können und gewann im Stechen auch noch den Großen Preis der Bundesrepublik. Mit fischerChelsea (v. Check In) legte Jung im Stechen eine Zeit von 35.72 Sekunden hin und sicherte sich so einen nagelneuen Mitsubishi im Wert von 40.000 Euro. Der zweite Platz ging an den Briten Robert Whitaker mit dem Holsteiner Wallach Catwalk (v. Colman). Das Paar beendete den Parcours nach 36.47 Sekunden und durfte sich ebenfalls über einen neuen Mitsubishi (Outlander) freuen. Auf Platz drei sprang der Portugiese Rodrigo Giesteira Almeida mit GC Chopin’s Bushi (v. Contendro II), er durfte mit einem neuen Mitsubishi Eclipse Cross nach Hause fahren. Einen Space Star Mitsubishi für Platz vier gewannen Patrick Stühlmeyer und der Hengst Chacrano (v. Chacco-Blue). Ebenfalls fehlerfrei im Stechen blieben Markus Brinkmann und sein Holsteiner Pikeur Dylon (v. Diamant de Semilly) auf Platz fünf. Platz sechs ging an Guido Klatte und seinen Qinghai (v. Quidam de Revel), das Paar hatte einen Abwurf im Stechen. Gut platzieren konnten sich auch Karl Brocks mit Chasmo (v. Chin Chin) auf Platz acht und Finja Bormann mit A crazy son of Lavina (v. Azzuro Classico).

Das ganze Ergebnis: hier