Finale der besten U25-Reiter beim Agravis-Zukunftspreis in Oldenburg
Galoppiert auf dem Plakat für den Agravis-Zukunftspreis: die neue Deutsche Meisterin Laura Klaphake Foto: Agravis Cup

Finale der besten U25-Reiter beim Agravis-Zukunftspreis in Oldenburg

eingetragen in: Allgemein | 0

Vom 02.-05. November 2017 werden wieder Spitzensportler aus aller Welt in Oldenburgs Weser-Ems-Hallen um Siege und Platzierungen kämpfen. Gleichzeitig finden die Besten der Region eine Basis, sich beim AGRAVIS-Cup vor großer Kulisse zu zeigen. Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen AGRAVIS Raiffeisen AG ist zum vierten Mal Titelsponsor des Turniers. Seit dem Umzug in die große Arena ist die Veranstaltung zu einem richtigen Eventerlebnis geworden. Das Championat der GVO Versicherung wird als Youngster-Championat ausgetragen, das bedeutet, dass 7-jährige Springsporthoffnungen ihr Können unter Beweis stellen. Gerade für die Zuchtinteressierten ist diese Prüfung ein Meilenstein. Für die Springreiter ist es die Gelegenheit, Youngster im Sport zu präsentieren, und Pferde schnuppern die große Kulisse. Schließlich wartet der Wanderehrenpreis der GVO Versicherung, ein Brillantenteller, auf den Sieger, und dieser wird nach ausgeklügeltem Ritus vergeben. Die GVO Versicherung ist nicht nur Prüfungspatron der Zukunftspferde des Sports, sondern auch Presenter der Galaveranstaltung am Samstagabend.

Der Titelsponsor der Veranstaltung, die AGRAVIS-Raiffeisen AG, legt Wert auf die ganzheitliche Sportförderung und hat die Springsportgeneration U25, die aufstrebende Garde, stets im Blick. Der AGRAVIS-Zukunftspreis feiert in Oldenburg wieder sein Finale. Die Nachwuchshoffnungen Gerrit Nieberg, Niklas Krieg und Laura Klaphake haben die Veranstaltungen in Münster und Nörten-Hardenberg zum Punktesammeln im Zukunftspreis genutzt. Die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften vom vergangenen Wochenende zeigen, dass die AGRAVIS Raiffeisen AG mit ihrer Unterstützung sprichwörtlich auf das „richtige Pferd“ gesetzt hat. Laura Klaphake ging als Deutsche Meisterin hervor.

Der AGRAVIS-Cup erhält eine weitere Aufwertung des Turniers. 2017 wird zum ersten Mal ein CSI3*-Event in den Weser-Ems-Hallen Oldenburgs ausgetragen. Im Rahmen dieses CSI3* ist Oldenburg zudem Station der Springsportserie MITSUBISHI Masters League. Die besten Reiter der Turniere beim Hardenberg Burgturnier, bei der Pferd International München-Riem, dem Int. Pfingstturnier Wiesbaden, beim CSI Twente, bei den DKB Pferdewochen Rostock, beim Chiemsee Pferdefestival, beim S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier, beim AGRAVIS-Cup Oldenburg, beim CSI Basel und beim K+K Cup Münster qualifizieren sich für das MITSUBISHI Masters League Finale im März 2018 in Dortmunds Westfalenhallen.