Schweizer Doppelsieg beim Grand Prix in Villach/Treffen
Die Doppelsieger aus der Schweiz in Österreiche: Stzeve Gurdat und Martin Fuchs Foto: Nini Schäbel/Glock Horse Performance Center

Schweizer Doppelsieg beim Grand Prix in Villach/Treffen

eingetragen in: Allgemein | 0

Normalerweise bringt das Stechen die Entscheidung. Doch beim CSI5*-Grand Prix in Villach/Treffen blieb bei den beiden besten Startern auf die Hundertstel Sekunde die Uhr mit identischer Zeit stehen: 49,43 Sekunden. Also mussten sich die Schweizer Steve Guerdat auf dem elfjährigen Corbinian (Cornet Obolensky x Pilot) und Martin Fuchs auf dem gleichaltrigen Clooney 51 (Cornet Obolensky x Ferragamo) den Sieg und die Prämie von jeweils 77.625 Euro teilen. Zwei Schweizer, zweimal elf Jahre junge Pferde, zweimal Siegervater Cornet Obolensky – und zweimal Trainer Thomas Fuchs, denn er trainiert sowohl seinen Sohn Martin als auch Steve Guerdat. Ganz schön viel Zweifaches an einem Tag.

Ach ja, Dritter wurde Cian O’Connor auf Skyhorse (Calvaro x Quidam de Revel) vor Pieter Devos auf Espoir (Surcouf de Revel x Laudanum) und Gregory Whatelet auf Coree (schon wieder: Cornet Obolensky x Liberty Life). Beste Deutsche war dann Janne Friederike Meyer-Zimmermann auf Goja als Neunte vor Meredith Michaels-Beerbaum auf Daisy.

Das komplette Ergebnis hier