Longines Global Champions Tour Monte Carlo: Ein Whitaker kommt selten allein!
Michael Whitaker siegt in Monte Carlo vor seinem Bruder John. Foto: Stefano Grasso

Longines Global Champions Tour Monte Carlo: Ein Whitaker kommt selten allein!

Es war der Tag der Whitakers in Monte Carlo: Im Hauptspringen der Longines Global Champions Tour über 1,50m kam niemand an den Spitzenreitern aus England vorbei. Im Stechen siegte der 58jährige Michael Whitaker auf Valmy de la Lande (v. Mylord Carthago)  vor seinem um fünf Jahre älteren Bruder John Whitaker. Dieser hatte Argento (v. Arko III) gesattelt. Platz drei ging an den Iren Michael Duffy im Sattel von Egalini (v. Cheers Cassini). Die deutschen Springreiter Philipp Weishaupt und und Lesson Peak (v. Lord Z), Felix Haßmann und Cayenne WZ (v. Claudio) und Marcus Ehning mit Firth of Lorne (v. For Pleasure) konnten sich mit je 4 Strafpunkten nicht platzieren. Dafür sicherte sich Christian Kukuk in einem 1,45m Springen am Vormittag mit dem Westfalen Botaro (v. Balou du Rouet) den fünften Platz.

Das ganze Ergebnis: hier