Ein Whitaker siegt in Eschweiler, Mike Patrick Leichle Vierter
Da hatte keiner ein Chance: Robert Whitaker unterwegs mit Java Wild Child Foto: spring-reiter.de

Ein Whitaker siegt in Eschweiler, Mike Patrick Leichle Vierter

eingetragen in: Allgemein | 0

Die Französin Alexa Ferrer kam mit Lorenzo (Landos x Limbus) schon dicht heran, bis auf sechs Hundertstel Sekunden, aber erst Mike Patrick Leichle schaffte als Erster den Sprung vorbei: Denn Sarah Nagel Tornau hatte im Zwei-Phasen-Springen, der Dienstags-Hauptprüfung  bei den Eschweiler Masters, mit dem neunjährigen Oldenburger Hengst Carouge (Carinue x Papillon Rouge) aus der Lewitzer Zucht eine Bomben-Zeit vorgelegt.

Aber Mike Patrick Leichles neue Bestzeit von 29,18 Sekunden in der zweiten Phase auf dem neunjährigen Westfalen-Wallach mit dem dazu passenden Namen Champion (Comme il faut x Pluspunkt) aus der Zucht von Henrik Griese reichte noch nicht zum Sieg. Den sicherte sich der Brite Robert Whitaker nach einem wahren Parforceritt durch die zweite Phase in 27,75 Sekunden mit Java Wild Child vor dem Polen Adam Grzegorzewski auf Okarino (Pavarotti van de Helle x Cassini) und dem Iren Cameron Hanley auf Loukas de la Noue (Malito de Reve x Mr Blue).

Siebter  wurde Tim-Uwe Hoffmann auf Charlie von Burgdamm (Contendro I x Graf Grannus). Zu den Platzierten gehörten nach fehlerfreier Tour durch beide Phasen auch Franziska Müller auf Cornado’s Queen als Neunte und Marian Müller auf Albführen’s Coala Queen als Zwölfte.

Das komplette Ergebnis hier