Ahlmann und Deusser im Stechen um Rolex Grand Prix

eingetragen in: Allgemein | 0

Die Ausnahmestute mit dem Westfalen-Brand hat es wieder allen gezeigt: Bei der Royal Windsor Horse Show gewann Tovek’s Mary Lou (Montendro x Portland L) unter ihrem Reiter Henrik von Eckermann den Rolex Grand Prix im Stechen mit mehr als eineinhalb Sekunden Vorsprung vor Simon Delestre auf Hermes Ryan (Hugo Gesmeray x Ryon D’Anzex) und William Funnell auf Billy Diamo (Chevoi Z x Andiamo).

Auch die beiden deutschen Starter schafften es ins Stechen, blieben dort aber im Gegensatz zu den drei Erstplatzierten nicht fehlerfrei. Von der Zeit her hätten sie sich auf den Rängen zwei und drei platziert, aber: Christian Ahlmann leistete sich mit Take A Chance On Me Z (Taloubet Z x Aldatus Z) einen Abwurf und wurde Achter, Daniel Deusser ließ mit Cornet (Cornet Obolensky x Caletto I) auf der Jagd nach der Bestzeit sogar zwei Stangen fallen und wurde Zehnter.

Das komplette Ergebnis hier