In Sopot müssen deutsche Nationenpreis-Reiter dringend punkten
Auf ihn kann Deutschland zum Glück wieder bauen: Daniel Deusser startet im Nationenpreis von Sopot Foto: spring-reiter.de

In Sopot müssen deutsche Nationenpreis-Reiter dringend punkten

eingetragen in: Allgemein | 0

Am Donnerstag geht es mit jungen Pferden und den ersten CSIO5*-Springen los im polnischen Seebad Sopot, am Freitag folgt mit dem Longines Grand Prix der erste Höhepunkt – und am Sonntag ab 10.30 Uhr gilt’s: Longines FEI Nations Cup von Polen. Das deutsche Team muss nach der mäßigen ersten Wertungsprüfung vor einem Monat in La Baule, die Otto Beckers Mannschaft mit nur einer Nullrunde auf Rang sechs abschloss, dringend punkten, um die Chancen für die Finalteilnahme in Barcelona zu verbessern.

Fünf Reiter hat der Bundestrainer für Sopot nominiert: Daniel Deusser, Jörne Sprehe, Gerrit Nieberg, Patrick Stühlmeyer und Andre Thieme. Wer außer „Heimkehrer“ Daniel Deusser dann für Deutschland im Nationenpreis an den Start geht, wird sich vor Ort entscheiden.

Daumendrücken kann helfen! Mit 55 Punkten liegt Deutschland derzeit in der Europe Division 1 auf Rang sieben. Wenn man träumen will: 100 Punkte gäbe es für einen Sieg in Sopot.

Die komplette Starterliste für Sopot hier