Sie sind unbestritten der Höhepunkt des Pferdesport-Jahres 2018: die Weltreiterspiele im US-amerikanischen Tryon vom 11. bis 23. September. Die erfolgreichste Pferdesport-Nation der Welt will mit Teams und Einzelreitern in allen acht Disziplinen – Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Para-Dressur, Voltigieren, Fahren, Reining und Distanzreiten – vertreten sein. Nach derzeitigen Planungen werden insgesamt 51 Pferde sowie 47 Reiter, Fahrer und Voltigierer aus Deutschland in den US-Bundestaat North Carolina reisen.

Wie jedes Championat beginnt auch die Weltmeisterschaft der Springreiter mit einem Zeitspringen. Das Ergebnis wird umgerechnet in Strafpunkte. Die zweite Prüfung ist der Nationenpreis über zwei Umläufe. Die besten zehn Teams und die 60 besten Einzelreiter des ersten Umlaufs qualifizieren sich für die zweite Runde. Strafpunkte aus dem Zeitspringen zählen für das Mannschaftsergebnis. Nach dem Nationenpreis wird die Mannschaftsmedaille vergeben.

Die 25 punktbesten Paare treten zum Einzelfinale an. Wieder gilt es, zwei Umläufe zu absolvieren. Für den zweiten Umlauf qualifizieren sich die zwölf besten Reiter. Weltmeister in der Einzelwertung ist der Reiter mit der geringsten Strafpunktzahl nach allen Prüfungen (Zeitspringen, Nationenpreis und Einzelfinale).

ZEITPLAN:

Springen
19. September 15.00 – 23.15 Zeitspringen
20. September 15.00 – 23.15 1. Umlauf Nationenpreis
21. September 19.30 – 22.45 2. Umlauf Nationenpreis Teamentscheidung
23. September 16.00 – 19.30 Einzelentscheidung über 2 Umläufe