Irischer Sieg in der ersten Qualifikation fürs Hamburger Derby
Sieger der ersten Qualifikation und ein Favorit fürs Derby: Dermott Lennon mit Gelvins Touch Foto: sportfotos-lafrentz

Irischer Sieg in der ersten Qualifikation fürs Hamburger Derby

posted in: Allgemein | 0

Es könnte eine irische Fortsetzung beim Deutschen Spring Derby in Hamburg geben. Die erste Qualifikation zum schwersten Springen der Welt gewann jedenfalls Dermott Lennon auf seinem zwölfjährigen irischen Schimmelhengst Gelvins Touch (Touchdown x Diamond Lad) und unterstrich damit die von vielen erwartete Favoritenstellung auf den Gesamtsieg. Vor zwei Jahren war sein irischer Landsmann Billy Twomey mit Diaghilev Gewinner des Blauen Bandes – der erste ausländische seit 1997.

Auf den Plätzen zwei und drei bei dieser ersten Qualifikation 2018 positionierten sich zwei Briten: Matthew Sampson mit Gloria van Zuuthoeve vor Holly Smith mit Quality Old Joker. Falls man es als Hinweis nimmt: Noch nie in der 98jährigen Geschichte des Hamburger Derbys kam der Sieger aus Großbritannien.

Vierter in der Quaslifikation wurde als bester Deutscher Hendrik Sosath mit dem zwölfjährigen Oldenburger Schimmelwallach  Quel Chanel (Quality x Landor S). Ein Paar mit Geschichte auf dem heiligen Derbyrasen von Klein Flottbek: Vor zwei Jahren gewannen sie das Speed Derby.

Na, und auf Platz fünf geht die Historie weiter: Die rote Schleife holte sich ebenfalls ein alter Bekannter, der Mecklenburger Thomas Kleis, auf Ugaulin du Bosquetiau (Kashmir van Schuttershof x Sea Harvest XX). Dieser Reiter hat sich 2009 schon einmal den Derbysieg gesichert, damals mit Carassina.

Das komplette Ergebnis hier