“Homerun” für Fehmarns Sven-Gero Hünicke
Der Sieger mit seiner kleinen Stute: Sven-Gero Hünicke und Suinshine Brown Foto: Julia Widder

“Homerun” für Fehmarns Sven-Gero Hünicke

posted in: Allgemein | 0

Sunshine Brown heißt das Pferd, Sven-Gero Hünicke der Reiter –  beide sind auf Fehmarn zuhause und sorgten für große Begeisterung beim Fehmarn-Pferde-Festival. Der einstige Deutsche Meister der Jungen Reiter gewann mit der 12 Jahre alten Hannoveraner Stute den Holsteiner Masters Springcup, das Springen Kl. S mit Siegerrunde. “Ich bin stolz –  super-stolz auf mein Pferd und das ich hier mitreiten durfte. Also das macht echt Spaß”, lachte der junge Profi von der Insel Fehmarn.

 

Gekauft, probiert, Erfolge gesammelt…

Drei Ehrenrunden wurden es nach dem “Homerun” für Pferd und Reiter. Immerhin hatte Hünicke den Mannschafts-Weltmeister von 2010, Carsten-Otto Nagel aus Wedel mit La Conga und die Deutsche Vize-Meisterin Inga Czwalina (Fehmarn) mit Cezanne, auf die Plätze zwei und drei verwiesen. in fehlerfreien 36,17 Sekunden “erledigte” Sunshine Brown ihre Aufgabe in der Siegrrunde. Die Stute war so etwas wie ein “Glückskauf” von Besitzer Klaus Witt, dessen Pferde Hünicke reitet und mit dem er trainiert. “Klaus hat sie zusammen mit einem anderen Pferd erworben und gesagt ´setz Dich mal rauf, ich glaub das wird was`”, erinnert sich Sven-Gero Hünicke. Inzwischen ist die Erfolgsliste lang, aktuell kam beim Preis der Besten in Warendorf die Bronzemedaille hinzu, die Deutschen Meisterschaften in München hat sich Hünicke ebenfalls als Ziel gesetzt. Den Großen Preis des Kaufhauses Stolz hat der Springreiter ebenfalls auf dem Plan: “Ich hoffe, dass meine Stute mich genauso unterstützt wie heute auch…”

Der zweitplatzierte Carsten-Otto Nagel saß im Sattel von La Conga, einer 13-jährigen Stute, die man zuvor mit Anna Ebel-Jürgens (Polzow) im Sattel kannte. Inga Czwalina präsentierte einen putzmunteren Cezanne, der die Beanspruchung durch die DM in Balve offensichtlich locker “weg gesteckt” hat. Insgesamt 13 Paare durften in der Siegerrunde des schweren Springens, das die zweite Etappe des vierteiligen Holsteiner Masters Springcup war, antreten. Darunter auch der WM-Kandidat Kai Rüder aus Fehmarn mit Cross Keys. Rüder steht mit Colani Sunrise auf der Longlist für die Vielseitigkeits-WM im us-amerikanischen Tryon.

Das Fehmarn-Pferde-Festival im Internet: www.reiten-auf-fehmarn.de

Bei Facebook: https://www.facebook.com/fehmarnscherringreiterverein