David Will siegt in Prag – trotz des Flaggen-Sprungs
David Will, Forest Gump und ihr Lieblingssprung: diesmal auf dem Weg zum Sieg Foto: spring-reiter.de

David Will siegt in Prag – trotz des Flaggen-Sprungs

posted in: Allgemein | 0

Ob das am Samstagnachmittag wirklich eine Wiedersehensfreude für Forest Gump und David Will war? Die tschechische Flagge stand wieder als Steilsprung im Parcours! Beim Bogen von Sprung zwei auf drei konnte man sie im Vorbeireiten schon mal in Augenschein nehmen. Und dann wartete sie als Sprung sieben, nachdem sie am Freitag ihre Endstation gewesen war. Aber an diesem Tag war dieser Steilsprung kein Problem – wie auch alle anderen Hindernisse nicht: Als Siebter ab ins Stechen. Und dort gab es kein Halten mehr: Fehlerfrei in 32,58 Sekunden über die Ziellinie bedeuteten den Sieg – samt 16.500 Euro Prämie.

Anders gesagt, einmal mehr bestätigte sich eine alte Reiter-Weisheit: An einem Tag scheidest du aus, am nächsten gewinnst du mit demselben Pferd – oder umgekehrt.

Zweiter wurde Maikel van der Vleuten auf Arera C vor Pius Schwizer auf Living The Dream.

Es gab in diesem Springen auch ein Wiedersehen von Laura Klaphake mit Silverstone G. Als deren neue Besitzerin Anna Kellnerova aus dem Parcours ritt, wo sie gerade ins Stechen gesprungen war, ritt Laura Klaphake mit Bantou Balou ein – und schaffte das gleiche Kunststück. Dritter Deutscher im Stechen war Christian Kukuk auf Lukas.

Das komplette Ergebnis hier