Familiensache: Miriam Schneider gewinnt GP von Dubai vor Jörg Naeve
Angetreten zur Siegerehrung in Dubai Foto: Emirates Equestrian Centre

Familiensache: Miriam Schneider gewinnt GP von Dubai vor Jörg Naeve

eingetragen in: Allgemein | 0

Knapp 5.000 km Luftlinie von zu Hause entfernt wurde das Springen zur reinen Familiensache: Miriam Schneider gewann auf Cartagena (Cellestial x Le Matin) den Grand Prix von Dubai nach Doppelnull vor ihrem Lebensgefährten Jörg Naeve auf Be Aperle (Clarimo x Concerto I). Zusammen brachte das mehr als 76.000 Euro Preisgeld, hinzu kamen Longines-Ranking-Punkt – und das Springen zählte außerdem als Qualifikation für die Weltreiterspiele in Tryon. Der Ausflug in die Wärme aus dem stürmisch-schneeigen Schleswig-Holstein in die arabische Sonne hat sich also in jeder Hinsicht gelohnt.

Auch Rene Tebbel konnte sich ein weiteres Mal auf diesem Turnier im Emirates Equestrian Club freuen: 5. Platz mit seinem „Leihpferd“ von Wladimir Tuganow, dem elfjährigen KWPN-Hengst Cosun (Up to Date x Cavalier). Wäre da nicht die Stange in Runde zwei gefallen… Auch Philipp Weishaupt konnte als Neunter mit Call me Eva noch fast 3.000 Euro Preisgeld verbuchen.

Das komplette Ergebnis hier