Taloubet Z verabschiedet sich mit Sieg im Weltcupspringen von Leipzig
Sie gewannnen 2011 das Weltcup-Fionale in Leipzig und feierten dort auch den Abschied 2018: Christian Ahlmann mit Taloubet Z Foto: spring-reiter.de

Taloubet Z verabschiedet sich mit Sieg im Weltcupspringen von Leipzig

eingetragen in: Allgemein | 0

Da flog Christian Ahlmanns Kappe vor Freude ins Publikum, seine Lebensgefährtin Judy Anne Melchior konnte die Tränen nicht mehr zurück halten und das Publikum ließ die Leipziger Messehalle in ihren Grundfesten beben: Im Weltcupspringen von Leipzig verabschiedete sich Taloubet Z (Galoubet A x Polydor) als 18-Jähriger mit einem Sieg von der Sportbühne. Letzter Starter im Umlauf, letzter Starter im Stechen: Bei 43,19 Sekunden blieb die Uhr stehen, als Christian Ahlmann mit seinem Partner über die Ziellinie galoppierte. Natürlich fehlerfrei und zwei Zehntelsekunden schneller als der bis dahin führende Kolumbianer Carlos Enrique Lopez Lizarazo auf Admara (Padinus x Murano). In Hundertstel Sekunden Schritten ging es weiter in diesem Feld von Top-Pferden und Weltklassereitern: Dritter Harrie Smolders mit Zinius (Nabab de Reve x Kannan) vor Marcus Ehning mit Comme Il Faut (Cornet Obolensky x Ramiro) und Kevin Staut mit Reveur de Hurtebise (Kashmir van Schuttershof x Capricieux Des 6 Censes). Auch Maurice Tebbel schaffte es mit Chacco’s Son (Chacco-Blue x Lancer III) als Zehnter noch in die Platzierung, während Christian Kukuk mit Limonchello (Lord Caletto x Calido I) und Maximilian Lill mit Checkers (Coronado x Clerus) zwar auch ins Stechen kamen, aber mit jeweils einem Abwurf als 13. und 14 knapp aus der Platzierung rutschten.

Das komplette Ergebnis hier