Ben Maher siegt in Shanghai, Ludger Beerbaums Berlin Eagles Zweite
Vierter in der Einzelwertung, Zweiter mit seinem Team Berlin Eagles: Ludger Beerbaum auf Chiara Foto: spring-reiter.de

Ben Maher siegt in Shanghai, Ludger Beerbaums Berlin Eagles Zweite

eingetragen in: Allgemein | 0

Die Platzierung in der ersten Runde der Global Champions League von Shanghai entschied sich oft erst am letzten Sprung, einem Doppel-Steil: Immer wieder endete dort mit einem Abwurf der Traum von der vorderen Platzierung. Unter anderem auch für den letzten Starter, Philipp Weishaupt, der ansonsten mit Call me Eva (Chacco-Blue x Stakkato) auf Platz eins gelandet wäre und so 14. wurde.

Nur zwei Teams kamen jeweils mit beiden Reitern fehlerfrei durch den Parcours. Auf Platz eins landete das Team der London Knights mit Ben Maher, der auf Explosion W (Chacco-Blue x Baloubet du Rouet) genauso schnell wie Weishaupt unterwegs war und die Einzelwertung gewann, und Emily Moffitt auf Hilfiger van de Olmenthoeve (Dulf van den Bisschop x Querlybet Hero). Auf Rang zwei sprang das Team von Ludger Beerbaum, die Berlin Eagles: Ludger Beerbaum selbst war auf Chiara (Contender x Coronado) voll genesen wieder so flott unterwegs, dass es auch zum vierten Platz in der Einzelwertung reichte. Sein Bereiter Christian Kukuk holte nicht nur Silber im Team, sondern auf Limonchello (Lord Caletto x Calido) auch den elften Platz in der Einzelwertung.

Insgesamt waren die deutsche Starter in diesem Eröffnungsspringen von Longines Global Champions Tour und Global Champions League gut unterwegs. Daniel Deusser platzierte sich nach einer schönen Nullrunde mit Cassini Bay noch als Neunter, Philip Houston rutschte mit Loewenherz durch einen Netzroller als 15. genauso wie Christian Ahlmann als 17. mit Ailina knapp aus der Platzierung.

Die komplette Einzelwertung hier

Die Team-Wertung am ersten Tag hier