Marcus Ehning Dritter nach Stechen in La Baule
Dritter Platz nach einem Abwurf im Stechen: Marcus Ehning und Calanda Foto: Frank Fotistica

Marcus Ehning Dritter nach Stechen in La Baule

eingetragen in: Allgemein | 0

Das gibt es nur beim Reiten: Der Langsamste gewinnt! Elf Reiter hatten es nach fehlerfreien Umläufen in La Baule ins Stechen um den Prix Groupe Barrière im 1,50 m-Parcours geschafft. Und natürlich drückten alle in der Entscheidungsrunde aufs Tempo – bis auf den Schweden Peder Fredricson. Nach 49,92 Sekunden galoppierte er mit Hansson WL (Hip Hop x Iowa) über die Ziellinie. Fehlerfrei – und das war das Entscheidende. Den alle Konkurrenten ließen bei der Suche nach der Ideallinie im Stechen eine, zwei oder sogar drei Stangen fallen. Hinter der Französin Alexandra Paillot auf Tonio La Goutelle (Ogrion Des Champs x El Paso Platiere) sprang Marcus Ehning nach ebenfalls einem Abwurf mit der erst zehnjährigen Hannoverarin Calanda (Calido I x Chasseur I) auf den dritten Platz.

Das komplette Ergebnis hier