Marcus Ehning vor Finja Bormann im Championat von Nörten-Hardenberg
Entsteht da ein neues Dreamteam? Marcus Ehning mit Firth of Lorne in Nörten-Hardenberg Foto: privat

Marcus Ehning vor Finja Bormann im Championat von Nörten-Hardenberg

eingetragen in: Allgemein | 0

Es war ein kurioses Stechen, in dem das Championat von Nörten-Hardenberg entschieden wurde. Fünf Teilnehmer absolvierten die Entscheidungsrunde mit vier Fehlerpunkten, alles deutete darauf hin, dass die Schnellste von ihnen, die erst 22jährige Finja Bormann auf A Crazy Son of Lavinia (Azzuro Classico x Lavall), mit fast vier Sekunden Vorsprung den Sieg holt. Aber dann ritt als Letzter Marcus Ehning mit seinem neuen Kracher, Firth of Lorne (For Pleasure x Stakkato), ein. Erst seit knapp sechs Wochen hat er den sprunggewaltigen Hannoveraner Hengst im Stall, nachdem dieser von seiner zeitweiligen jungen amerikanischen Reiterin Lea De Martini monatelang nicht mehr auf Turnieren gestartet war. Und nun erster internationaler Start mit seinem neuen Reiter über 1,50 m. Das Paar musste nur Null bleiben, die Zeit war zweitrangig. Wann gibt es das schon mal im Stechen? Sie blieben Null, waren fast sechs Sekunden langsamer als Finja Bormann – aber holten sich den Sieg.

Auf Platz drei folgte der Libanese Emile Karim Fares mit  Captain Z vor dem US-Amerikaner Michael Hughes mit Virtuose D’Eole, Kendra Claricia Brinkop mit Cordynox und Janne Friederike Meyer-Zimmermann mit Soccero.

Das komplette Ergebnis hier