Jeroen Dubbeldam siegt im Freitags-Hauptspringen von Münster
Entspanntes Lächeln nach dem Sieg: Jeroen Dubbeldam auf Gioia Foto: spring-reiter.de

Jeroen Dubbeldam siegt im Freitags-Hauptspringen von Münster

eingetragen in: Allgemein | 0

Als vierter Starter hatte Felix Haßmann mit Balzaci (Balou du Rouet x Ex Libris) beim Freitags-Hauptspringen im Turnier der Sieger in Münster natürlich wieder eine exzellente Zeit vorgelegt: 66,45 Sekunden. Sie war so gut, dass erst der 27. (von 31) Starter sie knacken konnte. Der einzige Reiter neben Hans Günter Winkler, der Einzelgold bei Olympia, Europa- und Weltmeisterschaft gewann, war auch der Einzige, der den schnellen Felix Haßmann noch überholen konnte: Der Niederländer Jeroen Dubbeldam holte sich auf Roelofsen Horse Trucks Gioia (Nagano x Skippy) den Sieg, 6.2560 Euro Prämie und die maximale Punktzahl für das Longines Ranking.

Auf Rang 3 ritt der 21jährige US-Amerikaner Lucas Porter mit C Hunter (Cassini II x Corland) – und stemmte hinterher bei der Siegerehrung mit besonders breitem Grinsen den großen Bierhumpen, so dass für seinen drei Jahre älteren Bruder Wilton Porter nicht mehr so viel übrig blieb, der mit Delinquent JX (Darco x I Need You) Sechster wurde. Auf Platz vier zeigte Vielseitigkeits-Ass Michael Jung auf fischerSolution (v. Carthino) einmal mehr seine besondere Klasse.

Das komplette Ergebnis hier