Alexa Stais siegt im DKB-Preis vor Marco Kutscher
Siegerin Alexa Stais und für Südafrikas Hymne nimmt natürlich auch Chefsteward Fränzchen Bockholt die Melone in die Hand Foto: spring-reiter.de

Alexa Stais siegt im DKB-Preis vor Marco Kutscher

eingetragen in: Allgemein | 0

Beinahe wäre der Siegespreis sogar noch in der Familie geblieben, denn Marco Kutscher gab sich im Preis der Deutschen Kreditbank beim CSI in Neustadt/Dosse alle Mühe mit seinem noch relativ neuen Partner Böckmanns Lord Pezi Junior (Lord Pezi x Quattro B). Aber dann fehlten am Ende des zweiten Umlaufs 41 Hundertstel Sekunden – und der neue Böckmann Pferdehänger ging samt Siegerdecke und maximaler Punktzahl fürs Longines Ranking  an Alexa Stais auf Quintato (Quidam’s Rubin x Stakkato).

Auf Rang drei sprang der Schwede Viktor Melin mit Atina (Cartier van de Heffnick x Waitaki) vor Thomas Kleis mit Silberpfeil (Stalypso x Calido).

Diese zweite Runde hatte es in sich. Denn ab Rang fünf platzierten sich die sechs Reiter, die einen Zeitfehler aus dem ersten Umlauf mitbrachten, vor den sechs Konkurrenten, die mit weißer Weste in diese Siegerrunde gekommen waren. Es gab sozusagen ein großes Favoritensterben.

Das komplette Ergebnis hier