Drei Deutsche sicher beim Weltcup-Finale, Wilhelm Genn muss verzichten
Sieger beim Weltcup-Springen in Mechelen und in Göteborg dabei: Christian Ahlmann mit Clintrexo Z Foto FEI/Hippo Foto - Dirk Caremans

Drei Deutsche sicher beim Weltcup-Finale, Wilhelm Genn muss verzichten

eingetragen in: Allgemein | 0

Da hat Ludger Beerbaum Glück: Als 19. der Endabrechnung ist er eigentlich nicht mehr qualifiziert für das Finale des Longines FEI World Cup am 03. bis 07. April in Göteborg. Denn nur die 18 Besten der Westeuropa-Liga haben ein festes Ticket. Eigentlich. Aber Edwina Tops-Alexander, die mit 47 Punkte auf Rang 10 die Saison-Wertung der inoffiziellen Hallen-Weltmeisterschaft abgeschlossen hat, tritt in Göteborg nicht an, so dass der Sieger von 1992/93, Ludger Beerbaum, nachgerückt ist. So viel Glück hatten bisher Hansi Dreher und Marcus Ehning nicht, die unmittelbar hinter ihm in der Tabelle stehen. Sie können nur noch nachrücken, wenn ein vorne platzierter Reiter ausfällt oder verzichtet.

Ludger Beerbaum ist auch so schon in Schweden in illustrer Begleitung von zwei Landsleuten. Denn Daniel Deusser ist als Nummer Eins der Tabelle ebenso fürs Finale qualifiziert wie Christian Ahlmann – die Nummer Zwei. Eigentlich war noch ein vierter Deutscher qualifiziert, der seit Jahrzehnten in den USA lebende Wilhelm Genn als Dritter der Nordamerika-Liga, Ostküste. Doch sein Bugatti hat sich verletzt, und so muss Genn auf die Reise nach Schweden verzichten.

Aus der Westeuropa-Liga können für das Finale ebenfalls die Koffer packen: Max Kühner für Österreich; Niels Bruynseels, Pieter Devos, Francois Mathy, Gudrun Petteet und Olivier Philippaerts für Belgien; Eduardo Alvarez Aznar für Spanien; Olivier Robert und Kevin Staut für Frankreich; Lorenzo de Luca für Italien; Martin Fuchs und Steve Guerdat für die Schweiz; Peder Fredricson, Irma Karlsson und Henrik von Eckermann für Schweden.

Die komplette Startliste aus allen Ligen hier