Julien Epaillard siegt in Paris, Christian Ahlmann platziert
Vom Start weg auf Angriff eingestellt: Julien Epaillard und Usual Suspect d’Auge Foto: spring-reiter.de

Julien Epaillard siegt in Paris, Christian Ahlmann platziert

eingetragen in: Allgemein | 0

Der eine ritt quasi mit dem Messer zwischen den Zähnen ein, der andere hielt sich an die alte Grundregel des Fußballtrainers Huub Stevens: Die Null muss stehen. Das Ergebnis sah dann so aus: Julien Epaillard feierte mit mehr als zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten im Prix Hermes Sellier in Paris auf Usual Suspect d’Auge (Jarnac x Papillon Rouge) einen überlegen Heimsieg – während Christian Ahlmann mit Blick auf die noch kommenden Prüfungen beim Saut Hermes seinen Epleaser van t’Heike (For Pleasure x Nabab de Reve) behutsam als langsamster Nuller auf Rang elf pilotierte.

Dazwischen sortierten sich unter anderem Mark McAuley auf Miebello (Flyinge Quite Easy x Cardento) als Zweiter und Roger Yves Bost auf Vino d’Espinet (Elan de la Cour x Le Tot de Semilly) als Dritter.

Marcus Ehning hatte Pech: Während der Hallensprecher noch voller Inbrunst „Le Maestro“ ankündigte, nahm Cristy (Canturo x Landlord) gerade die Stange beim ersten Hindernis mit. Daniel Deussers Cornet D‘Amour (Cornet Obolensky x Damiani) hatte ebenfalls am Anfang Probleme und ließ sich dann von seinem Reiter in einer gepflegten Trainingsrunde ins Ziel steuern.

Das komplette Ergebnis hier