VW-Grand Prix in Braunschweig: Christian Kukuk vor Finja Bormann
Der Preisstifter leuchtet mit: Christian Kukuk gewinnt in Braunschweig Foto: spring-reiter.de

VW-Grand Prix in Braunschweig: Christian Kukuk vor Finja Bormann

eingetragen in: Allgemein | 0

Er hat es wieder getan: Nach 2017 hat Christian Kukuk auch in diesem Jahr den Grand Prix von Volkswagen bei den Löwen Classics gewonnen, die jetzt Braunschweig Classico heißen. In der Siegerrunde der 13 Besten, von denen zehn auch den Umlauf fehlerfrei absolviert hatten, ritt er auf Lacasino (Lordanos x Cassini I) der Konkurrenz mit Riesensprüngen davon.

Zweite wurde die Jüngste: Finja Bormann galoppierte mit A crazy son of Lavina (Azzuro Classico x Lavall) mit phantastischem Speed und fehlerfrei ins Ziel. Die Plätze drei und vier eroberte das Gestüt Eichenhain: Rolf-Göran Bengtsson mit Oak Grove’s Carlyle (Casall x Corrado) vor Harm Lahde auf Larry. Gleich dahinter, ebenfalls noch mit einer Doppelnull, platzierte sich Jan Andre Schulze Niehues mit Fitch (Flipper D’Elle x Carolus) vor den Konkurrenten, die in dieser zweiten Runde mindestens einen Abwurf mitnehmen mussten.

Das komplette Ergebnis hier