Henrik von Eckermann einer der Favoriten für das World Cup Finale
Einer der ganz großen Favoriten für Göteborg und den ersten schwedischen Sieg: Henrik von Eckermann mit Toveks Mary Lou Photo FEI/Martin Dokoupil

Henrik von Eckermann einer der Favoriten für das World Cup Finale

eingetragen in: Allgemein | 0

Am Donnerstag um 18 Uhr wird das Startsignal zur ersten Runde im Finale des Longines FEI World Cup in Göteborg ertönen. Am frühen Abend des Sonntag steht dann nach dem Stechen fest, wer in diesem Jahr zum inoffiziellen Hallen-Weltmeister gekrönt wird. Einer ist zum elften Mal dabei, Phil Ghazala in seiner Kommentatorenbox von FEI TV. Für ihn ragen aus dem Weltklassefeld der Springreiter drei ganz große Favoriten auf den Gesamtsieg heraus: Titelverteidigerin Beezie Madden aus den USA, der Schweizer Vizeweltmeister von Tryon, Martin Fuchs, und der Schwede Henrik von Eckermann.

„Henrik reitet mit Toveks Mary Lou eins der tollsten Pferde der Welt. Ich muss sagen, sein Ritt kürzlich in Amsterdam war eine der besten Runden, die ich je gesehen habe. Ich glaube, er ist absolut fokussiert auf Göteborg.“ Es habe schließlich noch nie einen schwedischen Gewinner des World Cup gegeben.

Zu Martin Fuchs müsse man nur eins sagen: „Fuchs reitet den großen, großen Clooney und sie sind in Flug-Form.“

Wenn Beezie Madden ihren Titel verteidigte, „wäre sie beim Sieg 55 Jahre alt und der älteste Gewinner in der Geschichte des Preises – den bisherigen Rekord von Hugo Simon hat sie ja schon vergangenes Jahr geknackt.“ Das sei schon ziemlich einzigartig, „dass wir einen 19jährigen Gewinner hatten und genauso auch Reiter in den Fünfzogern. Es ist alles offen.“

Aber Phil Ghazala hat noch zwei Reiter, die es nach ganz oben in Göteborg schaffen könnten: Daniel Deusser und Christian Ahlmann, die beiden schon einmal den Titel geholt haben. „Ein deutscher Sieg würde sie zum 11.11-usgleich mit den USA bringen, und ich weiß, das bedeutet ihnen eine ganze Menge.“

Sein Fazit: „Es ist ein ungeheuer starkes Starterfeld. Das sind fünf frühere Nummer eins der Weltrangliste dabei.“