DSP Alice und Embassy II melden sich über 1,50 m zurück
Frisch, schnell und fehlerfrei in Mailand: Embassy unter Hansi Dreher Foto: spring-reiter.de

DSP Alice und Embassy II melden sich über 1,50 m zurück

eingetragen in: Allgemein | 0

Im Freitags-Hauptspringen von Gorla Minore waren die Stangen hoch gelegt, auf 1,50 m. Und das Parcoursbauer-Team um Louis Konichks hatte auch angesichts der Qualität des Hunderter-Starterfeldes noch ein paar technische Finessen eingebaut. Zu denen, die sich in Mailand aufbauen wollen, gehören Weltmeisterin Simone Blum, die nach ihrer Operation jetzt insbesondere mit DSP Alice wieder an alte Erfolgslinien anknüpfen will. Und dazu gehört der inzwischen 18jährige Embassy II, der von Hansi Dreher nur noch präzise dosiert eingesetzt wird – und in Gorla Minore mit ungebrochener Frische seine Qualität zeigt.

Sieger des Preises der Selleria Mascheroni wurde in unnachahmlicher Manier der Franzose Roger Yves Bost auf Sunshine du Phare(Kannan x Domino de Moyon) vor seinem Landsmann Julien Anquetin auf Gravity of Greenhill (Nabab de Reve x Conterno-grande). Auf Rang fünf als bester Deutscher platzierte sich Hansi Dreher mit seinem Embassy II (Escudo I x Silvio I).  Und konnte nebenbei auch noch seinen früheren Partner Cool And Easy (Contender x Riverman) begrüßen, der unter seiner neuen Reiterin (und ehemaligen Hansi-Dreher-Schülerin) Pia Reich an diesem Freitag leider zwei Fehler einsammelte.

Als zweitbester Deutscher kam Marcel Wolf auf Hunter C (H&M Cabrio van de Heffinck x Concorde) ebenfalls fehlerfrei durch den Parcours und platzierte sich als 15..  Simone Blum nahm mit DSP Alice unterwegs ebenso eine Stange mit wie David Will auf Spring Dark.

Das komplette Ergebnis hier