Vet-Check in Göteborg: Alle Pferde „fit to compete“
Schnell und fehlerfrei ist das Ziel für Sonntag, auch bei Daniel Deusser Foto: Stephex Stables

Vet-Check in Göteborg: Alle Pferde „fit to compete“

eingetragen in: Allgemein | 0

Es gibt einen Zwischenstand, es gibt Tendenzen – aber noch ist nichts entschieden bei der inoffiziellen Hallen-Weltmeisterschaft, dem Weltcup-Finale in Göteborg. Noch nicht einmal, welche Pferde wann im Finale starten.

Beim Vet-Check am Samstagmorgen hat deshalb Ludger Beerbaum seine beiden Cracks vorgeführt, Casello und Cool Feeling. Genauso hat es Daniel Deusser gehalten, der Jasmien v. Bisschop und Scuderia 1918 Tobago Z den Tierärzten präsentierte, und Max Kühner mit Alfa Jordan und Chardonnay. Jedenfalls das Ergebnis des Vet-Check steht fest: Alle Pferde sind „fit to compete“.

Für die erste der zwei entscheidenden Runden am Sonntag ab 14 Uhr hat Christian Ahlmann als 11. Starter unverändert Clintrexo Z (Clintissimo Z x Rex Z) als seinen Partner gemeldet, Ludger Beerbaum als 13. Starter wie in der ersten Runde Casello (Casall x Carolus), Max Kühner als 15. Starter Chardonnay (Clarimo x Corrado I) und Daniel Deusser als 16. Starter Scuderia 1918 Tobago Z (Tangelo vd Zuuthoeve x Mr Blue). Wenn der aktuell die Zwischenwertung anführende Eduardo Alvarez Aznar als 25. und Letzter mit Rockfeller de Pleville Bois Margot (Arc de Triomphe x Apache) die Ziellinie erreicht hat, heißt es durchatmen. Denn dann folgt auf jeden Fall noch eine zweite Runde – und eventuell auch noch ein Stechen. Und anschließend haben sich alle Pferde so oder so erst einmal eine Erholungspause verdient.