Quasi ein Heimsieg: Jan Wernke holt sich den Großen Preis in Lastrup

eingetragen in: Allgemein | 0

Keine 40 Kilometer trennen Lastrup und Holdorf – beides zählt zum Oldenburger Pferdezuchtgebiet. “Zuhause zu gewinnen ist irgendwie immer am schönsten”, stellte Jan Wernke zufrieden fest. Der 29 Jahre alte Profi aus Holdorf hat den Großen Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis bei den Lastruper Spring Days gewonnen. Partner des Erfolges war der 13 Jahre alte Nashville (Nintender x Lifestyle). In 35,25 Sekunden war der Job im Stechen des Großen Preises “erledigt” und hatten Wernke/ Nashville dem bis dahin führenden Guido Klatte jun. (Lastrup) und seinem Coolio (Contendro I x Argentinus) glatt noch ein paar Hunderstel-Sekunden abgenommen.

Gilbert Böckmann und Mario Stevens sind gute Gastgeber für ihre Kollegen und Kolleginnen, überlassen Siege und Platzierungen allerdings nicht vollständig den Gästen – am Finaltag sicherte sich Mario Stevens mit der sieben Jahre alten Botakara Platz eins in der Youngster-Tour und die war als S-Springen mit Stechen ausgeschrieben. Klar, dass der Deutsche Meister hochzufrieden mit seiner Sportpartnerin war.

“Ich glaube, dass sie ein sehr sehr vielversprechendes Pferd ist auch für die weitere Youngster-Tour”, so Stevens, “und wir haben sie selbst gezogen.” Soll heißen, die Stute ist ein Familienpferd, stammt von Balou de Rouet aus einer Espri-Mutter aus der Zucht der Familie Stevens und war als vierjähriges Pferd bereits Oldenburger Landeschampioness. Als Dreijährige beeindruckte Botakara bereits in der Landesstutenschau – die Karriere verläuft bislang wie im Bilderbuch geradewegs bergauf. Stevens wechselte bei den Lastruper Spring Days beständig zwischen Sattel und Veranstalterjob, so wie auch Gilbert Böckmann.

Das komplette Ergebnis des Großen Preises hier