Michael Jung überholt wieder alle Spring-Spezialisten
Da flog er im Stechen an allen Konkurrenten vorbei: Michael Jung und fischerChelsea Foto: spring-reiter.de

Michael Jung überholt wieder alle Spring-Spezialisten

eingetragen in: Allgemein | 0

Der Umlauf gab vielen eine Chance bei der CSI4*-Qualifikation für Grand Prix und Riders Tour in Hagen: Ein Drittel konnte sich bei Horses & Dreams fürs Stechen qualifizieren. Und dann wurde es schnell und immer schneller.

Marco Kutscher legte mit Boeckmann’s Lord Pezi Junior (Lord Pezi x Quattro) mit einer schöne Doppelnull vor, doch in der Schlussrechnung wurde es Platz acht für ihn. Kurz vor dem Ende schien der Jüngste, der 18jährige Max Haunhorst auf Chaccara (Chacco-Blue x Quidam de Revel) die oberste Stufe des Siegertreppchens anzusteuern: 37,63 Sekunden. Julien Epaillard, der schon zweimal für das Gastland Frankreich in Hagen einen Sieg hereingeritten hatte, war mit Quincy Lady (Quintender x Lordanos) noch sechs Hundertstel Sekunden schneller.

Aber dann kam Multi-Vielseitigkeits-Champion Michael Jung mit seiner fischerChelsea (Check in x Argent). Bei 36,79 Sekunden blieb die Uhr im Ziel stehen, keine Stange war aus ihrer Halterung gerollt. Es war wieder einmal der Sieg – so ähnlich wie in Dortmund, wo er auch das Feld von hinten aufgerollt hatte. 12.550 Euro Siegprämie  verschönten ihm den Tag.

Das komplette Ergebnis hier