Felix Haßmann bester Deutscher im Top-Springen von Mannheim
Auf der Schlusslinie in Mannheim: Felix Haßmann und Balance Foto: spring-reiter.de

Felix Haßmann bester Deutscher im Top-Springen von Mannheim

eingetragen in: Allgemein | 0

Da rieben sich die meisten Zuschauer erstaunt die Augen beim Maimarkt Turnier in Mannheim: Als 44. von 50 Startern ritt der 22 Jahre junge Iraner Ariana Ravanbakhsh auf dem 15jährigen Holsteiner S.I.E.C. Cros (Chambertin x Cantus) ein – und düpierte die komplette Konkurrenz. Zum ersten Mal in seinem Leben auf dem Mai-Marktturnier, in der Weltrangliste derzeit auf Rang 2117: Seinen fehlerfreien 51,05 Sekunden im Parcours des Samstag-Top Springens um Weltranglistenpunkte hatte keiner etwas entgegen zu setzen. Knapp eine Sekunde dahinter wurde Sergio Alvarez Moya mit Astoria Jo (Kannan x Quidam de Revel) Zweiter.

Der beste Deutsche in diesem CSI3*-Feld versuchte unmittelbar nach der Siegesrunde seines iranischen Konkurrenten noch einmal alles, aber am Ende wurde Felix Haßmann mit Balance (Balou du Rouet x Ex Libris) Dritter. Auf Rang sechs platzierte sich Richard Vogel mit Lesson Peak (Lord Z x Cashandcarry) vor Michael Kölz auf DSP Anpowikapi (Askari x Raphael).

Das komplette Ergebnis hier