Al Sharbatly kauft ein, Harm Lahde ist Larry los
Der gemeinsame Weg ist zu Ende: Harm Lahde sitzt nicht mehr im Sattel von Larry Foto: spring-reiter.de

Al Sharbatly kauft ein, Harm Lahde ist Larry los

eingetragen in: Allgemein | 0

Es lief gerade ziemlich gut für Harm Lahde und Larry, den 13jährigen Schimmel mit ungeklärter Abstammung aus den USA: Ob Drammen oder Hagen, Peelbergen oder Braunschweig – immer waren sie vorne dabei. Doch nun ist der gemeinsame Weg zu Ende, der Reiter hat q1uasi über Nacht sein Pferd verloren.

Der Vize-Weltmeister von 2010, Abdullah al Sharbatly, ist auf Einkaufstour und hat dabei schon mal Hamr Lahdes Arbeitgeber Gestüt Eichenhain/Oak Grove die Hälfte von Larry abgekauft. Voraussichtlich bereits in der nächsten Woche will der saudische Reiter aus Dschidda, der auch schon mehrfach durch Doping und verbotene Medikation auffällig wurde, seine Neuerwerbung bei der Baltica Spring Tour im polnischen Ciekocinko vorstellen. So, wie er sich selbst äußert, könnte dies der Anfang einer engeren Zusammenarbeit mit Oak Grove sein.

Aber bei der Baltica Tour wird er nicht nur Larry als neuen Sportpratner vorstellen, sondern auch PSG Future (Cash and Carry x Lorentin I). Der 15jährige Holsteiner Wallach hat schon Weltcup- und Grand Prix-Springen mit Martin Fuchs, Pius Schwizer und Max Kühner gewonnen.

Er sei „sehr glücklich, diese zwei Top-Pferde erworben zu haben“, kommentierte Al Sharbatly selbst seine Stall-Verstärkung – und kündigte für „die kommenden Wochen“ noch weitere Verstärkungen für seinen Stall an.