Die ersten Sieger beim Preis der Besten in Warendorf
Gleich ertönt die Nationalhymne: Siegerehrung der Junioren beim Preis der Besten Foto: spring-reiter.de

Die ersten Sieger beim Preis der Besten in Warendorf

eingetragen in: Allgemein | 0

Für Children und Junioren brachte der Samstag in Warendorf die zweiten Wertungsprüfungen und damit die Entscheidungen im Preis der Besten.

Bei den Children war es ein M*-Springen, das im Stechen der Favorit aus Rheinland-Pfalz, Mikka Roth, auf Atthina (Catoki x Contender für sich entschied. Zweite wurde Tiara Bleicher auf Daniels Jack S (Diarado x Askari) vor Lisa Maria Funke auf Limbarto (Limbus x Calato) und Mathies Rüder auf Upsala (Quite Capitol x Caretino).

In der Endabrechnung sicherte sich damit Mikka Roth mit Atthina auch Platz eins in der Gesamtwertung beim Preis der Besten vor Freya Sophie Langhans auf Curt und Tjade Carstensen auf Fiesta van de Mullegracht.

Anschließend ging es in die Entscheidung bei den Junioren. Den Sieg in diesem S**-Springen teilten sich nach Stechen auf die Hundertstel Sekunde gleich Henrike-Sophie Boy mit Saint Salima (Saint Amour x Capitol I) und Beeke Carstensen mit Caretina (Carentan x Aljano) vor Sönke Fallenberg auf Vescovino (Valentino x Fly High) und Matthis Westendarp auf Stalido (Stakkato x Calido I).

Nach Platz zwei in der ersten Wertungsprüfung am Vortag sicherte dieser vierte Platz in der zweiten Runde Matthis Westendarp auch den Gesamtsieg bei den Junioren im Preis der Besten. Silber ging an Beeke Carstensen mit Caretina, Bronze an Sönke Fallenberg. Auf die drei Medaillengewinner wartete eine Überraschung: Alle drei bekamen Gutscheine für maßgefertigte Reitstiefel.

Gesamtwertung Children hier

Gesamtwertung Junioren hier