Rene Tebbel Dritter im Grand Prix von Budapest
Schnellster im Stechen - aber eine Stange fiel: Rene Tebbel auf Saxo de la Cour Foto: Krisztina Hajdu/Lovas-Foto.hu

Rene Tebbel Dritter im Grand Prix von Budapest

eingetragen in: Allgemein | 0

Es geschah ein wenig im Schatten anderer Großereignisse: Rene Tebbel galoppierte als Schnellster mit dem elfjährigen Selle Francais Wallach Saxo de la Cour (Tlaloc M x Jalisco B) durchs Stechen um den Gróf Széchenyi Memorial Grand Prix von Budapest – aber leider fiel eine Stange. Der seit einigen Jahren für die Ukraine startende Emsbürener wurde dadurch Dritter und musste den Sieg dem Slovaken Andrej Holly auf der elfjährigen Westfalen-Stute Quintana (Quinta Real x Arpeggio) überlassen. Zweiter wurde der Lokalmatador Zoltan Czekus auf dem ebenfalls elfjährigen Oldenburger Hengst Kempo Cento (Chintan x Canabis).

Nicht zu vergessen: Der Erfinder und Finanzier der ukrainischen Nationalmannschaft, Oleksandr Onyshenko, schaffte es mit dem Oldenburger Chacceny (Chacco-Blue x Cento), den im vergangenen Jahr noch Zoe Osterhoff erfolgreich ritt, aus der Zucht von Paul Schockemöhle mit einem Zeitfehlerpunkt auch als Zwölfter in die Platzierung.

Das komplette Ergebnis hier