Wenn Icarus nicht fliegen will – Impressionen vom Hamburger Derby

eingetragen in: Allgemein | 0

1.230 Meter im Galopp, dreimal rechtsherum, viermal linksherum über 17 Hindernisse mit 24 Sprüngen, dazwischen ein drei Meter hoher und 18 Meter langer Wall: Das Deutsche Spring-Derby in Hamburg eben. Und am Ende siegt natürlich am besten ein Holsteiner – 2019 war es zum dritten Mal Nisse Lüneburg, diesmal mit Cordillo.

Ein paar Bilder von spring-reiter.de halten einige Impressionen der Turniertage fest. Rund 96.000 Zuschauer feierten in diesem Jahr um den Grasplatz in Klein Flottbek eine große Reit-Party, was neuen Rekord bedeutet. Knapp 1,5 Millionen Euro Preisgeld wurden verteilt an die Sieger und Platzierten.

Manchmal wollten die Pferde nicht so wie ihre Reiter oder suchten sich eigene Wege. Beim Abgang vom Wall oder wenn Icarus nicht fliegen wollte. Aber alles in allem war das Derby so wie das Wetter: fast durchweg sonnig.