Daniel Deussers Pferde auf Platz 1 und 7 der WBFSH-Rangliste
Mit Daniel Deusser auf Platz 1 des WBFSH-Ranking: Scuderia 1918 Tobago Z Foto: Stefano Grasso/LGCT

Daniel Deussers Pferde auf Platz 1 und 7 der WBFSH-Rangliste

eingetragen in: Allgemein | 0

Daniel Deussers Ritt nach oben in der Weltrangliste hat auch Folgen für die WBFSH-Weltrangliste der Pferde. Sein Scuderia 1918 Tobago Z ist im aktuellen Ranking der World Breeding Federation for Sport Horses zum zweiten Mal hintereinander die Nummer eins. Der Zangersheider Hengst, der 2008 bei den Belgiern Jonas und Marc Bellemanns aus der Whoopie von Mr Blue – Feinschnitt – Furioso Z geboren wurde, hatte 2017 mit Daniel Deusser die Sires of the World in Mechelen gewonnen und schon im vergangenen Monat eine Gesamtgewinnsumme von 963.000 Euro erreicht. 1152 Punkte hat Scuderia 1918 Tobago Z in der Zeit zwischen dem 01.10.2018 und dem 31.05.2019 gesammelt. Seine Gene gibt er in Form von TG-Samen weiter für 850,– € pro Paillette.

Auf Platz sieben der WBFSH-Rangliste steht mit 925 Punkten Daniel Deussers zweiter Erfolgspartner, Calisto Blue (Chacco-Blue x Con Air), als Wallach aber eben nicht mehr in der Lage, Gene weiterzugeben.

Dazwischen: auch erst einmal zwei Wallache. Auf Rang zwei steht aus Paul Schockemöhles Zucht der elfjährige Zangersheider Ladriano Z (Lawito x Baloubet du Rouet) des für Israel startenden Daniel Bluman vor dem von Karl Voßhage gezogenen 13jährigen Westfalen Lucifer (Lord Pezi x Grandeur), der unter dem Ägypter Nayel Nassar 1083 Punkte gesammelt hat.

Es folgen zwei Stuten: Tovek’s Mary Lou (Montendro x Portland L), aus der Zucht von Hubert Nienhaus und geritten von Henrik von Eckermann, vor Dana Blue (Mr Blue x Hemmingway), aus der niederländischen Zucht von J. A. M. Bocken und geritten von Maikel van der Vleuten. Auf Rang sechs der WBFSH-Rangliste wartet der nächste in den Niederlanden gezogene Wallach: Dublin (Vigaro x Calvados), geritten von Laura Renwick.

Das komplette aktuelle Ranking hier