Marco Kutscher einziger Deutscher im Stechen von Monte Carlo
Unterwegs im Stangenwald von Monte Carlo: Marco Kutscher und Charco Foto: spring-reiter.de

Marco Kutscher einziger Deutscher im Stechen von Monte Carlo

eingetragen in: Allgemein | 0

Es ging um die Trophäe des Casinos von Monte Carlo – und dementsprechend anspruchsvoll war die Runde bei der Global Tour in Monaco. Acht von 36 Startern schafften es fehlerfrei ins Stechen – und eines der am häufigsten gerissenen Hindernissen war ausgerechnet der Sprung des Casinos.

Am schnellsten im Stechen war Global Tour-Rückkehrer Marco Kutscher mit Charco (v. Chin Quin) – aber ein einziger Fehler verhinderte den Triumph und ließ den Ex-Doppel-Europameister auf Rang sechs rutschen. Bester Deutscher war er ohnehin: Marcus Ehning mit Cristy, Christian Kukuk mit Botaro und Hansi Dreher mit Berlinda leisteten sich jeweils einen Abwurf im Umlauf und mussten den Stechen sowie den Platzierungen von draußen zusehen. Bei Ludger Beerbaum klappte es mit Chacon  überhaupt nicht.

Sieger und Gewinner der 13.250 Euro Prämie wurde Martin Fuchs mit dem ehemaligen Erfolgspartner von Denis Lynch, The Sinner (Sanvaro x Landgold) vor Henrik von Eckermann auf Best Boy (Contagio x Sunrise) und Alberto Zorzi auf Danique (Zento x Hamlet).

Das komplette Ergebnis hier