Countdown läuft an – BEMER Riders Tour in Münster
Eroberten in Münster 2018 Platz eins im Ranking der Riders Tour und gaben ihn nicht wieder her: Christian Ahlmann und Clintrexo Z. (Foto: Stefan Lafrentz)

Countdown läuft an – BEMER Riders Tour in Münster

eingetragen in: Allgemein | 0

Die Pferdesportszene freut sich darauf: Vom 1. – 4. August geht die BEMER Riders Tour beim “Turnier der Sieger” in Münster weiter. Nach bislang drei Etappen ist Derbysieger Nisse Lüneburg aus Hetlingen der “Primus inter Pares” und er wird in Münster alles dafür tun, seinen knappen Vorsprung im Ranking auszubauen, mindestens aber zu halten. Münsters wunderschönes Pferdesportereignis vor dem Schloss ist die vierte von sechs Etappen der BEMER Riders Tour 2019.

Münsters “Turnier der Sieger” ist in jedem Jahr praktisch der Beginn der “zweiten Halbzeit” in der internationalen Springsportserie. Hier hat der Titelverteidiger Christian Ahlmann 2018 seinen zweiten Etappensieg in Folge gefeiert. Das internationale CSI4* zählt zu den ältesten und renommiertesten Etappen der BEMER Riders Tour. Gäste aus rund 20 Nationen treten regelmäßig zum sportlichen Vergleich an und die Akzeptanz bei den Zuschauern ist immens hoch.

Zwei Prüfungen sind entscheidend für die BEMER Riders Tour in Münster. Zunächst wird im Marktkauf Cup um 16.15 Uhr am Samstag, 3. August, die Qualifikation zur Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour entschieden. Nur die 50 besten Paare inkl. der vorqualifizierten Reiterinnen und Reiter dürfen am Sonntag in Münster auf Punktejagd gehen.

BEMER Riders Tour in Münster – zwei im Fokus

Die Wertungsprüfung ist am Sonntag, 4. August, um 15.00 Uhr der BERESA STERNE PREIS – Großer Preis der Stadt Münster – das Hauptereignis des viertägigen internationalen Turniers. Nur in dieser Prüfung werden Punkte für das Ranking der BEMER Riders Tour vergeben. Der 30 Jahre alte Nisse Lüneburg aus Hetlingen zählt zu den besten norddeutschen Reitern, sicherte sich am 2. Juni in Hamburg mit dem elf Jahre alten Holsteiner Wallach Cordillo seinen dritten Triumph im Deutschen Spring-Derby und damit den Sieg in der dritten Etappe der BEMER Riders Tour. Zuvor konnte Lüneburg beim Pferdefestival Redefin die ersten zwei Punkte holen.

Jetzt ist der Chefbereiter des Magdalenenhof Wedel von Wolfgang Herz die Nummer eins des Rankings und hat mit Katrin Eckermann (Füchtorf) und dem in Dagobertshausen beheimateten David Will gleich zwei Verfolger mit nur zwei Punkten Abstand hinter sich. Hinzu kommt André Thieme aus Plau a.S. als Vierter des Rankings, der 2016 bereits Zweiter der Riders Tour war und über reichlich Erfahrung im internationalen Sport verfügt. U.a. gewann Thieme erst vor wenigen Tagen das schwedische Derby in Falsterbo und war beim CHIO Aachen erfolgreich.

Sowohl die direkten Verfolger in der BEMER Riders Tour, als auch jene Reiterinnen und Reiter die bislang ohne große Punktgewinne geblieben sind, dürften Nisse Lüneburg nichts zu schenken haben. Schließlich stehen nach Münster nur noch zwei Etappen auf dem Programm – jede Etappe und jeder Punkt zählen auf dem Weg zum Titel “Rider of the Year”.

Neuer Titel dank BEMER

Seit diesem Jahr ist die BEMER Int.AG, die zuvor bereits Hauptsponsor der Serie war, Namensgeber für die Riders Tour. Physikalische Gefäßtherapie ist die Kernkompetenz des internationalen Unternehmens mit Sitz in Liechtenstein – und zwar für Mensch und Tier. „In den vergangenen Jahren haben wir als Hauptsponsor der Riders Tour und auch in der Zusammenarbeit mit PST Marketing sehr gute Erfahrungen gemacht”, unterstreicht Bernhard Bock. „Die Riders Tour ist eine hervorragende Plattform, uns für die Gesundheit von Mensch und Pferd zu engagieren; denn wo sonst kann man so viele wunderbare Menschen und jede Menge außergewöhnliche Pferde in so konzentrierter Form antreffen?”

Den Pferdesportfans beschert der Titelsponsor ein außergewöhnliches Gewinnspiel, denn die BEMER Int. AG und die Riders Tour GmbH geben den Besuchern die Chance, außergewöhnliche Preise zu gewinnen. Das BEMER Horse Set (Wert: 3750 Euro), das BEMER Human Pro Set (4.150 Euro) und das BEMER Human Classic Set (2.950 Euro) sind dabei die drei Top-Preise. Zusätzlich verlost die Riders Tour GmbH Teile der Tour-Kollektion wie Jacke, Weste, Poloshirts und Caps. Bei jeder Etappe können am Riders Tour-Stand Gewinnscheine ausgefüllt werden. Am 16. Februar 2020, beim Finale der BEMER Riders Tour werden die Gewinner/ -innen bei den VR Classics in Neumünster aus allen Spielscheinen gezogen.