Zorzi schnappt Kukuk Sieg in Berlin weg und Bill Gates guckt zu!
Im Stechen von Berlin mit einem Riesensatz über das Brandenburger Tor: Christian Kukuk und Colestus Foto: spring-reiter.de

Zorzi schnappt Kukuk Sieg in Berlin weg und Bill Gates guckt zu!

eingetragen in: Allgemein | 0

Er war so dicht dran: Es lief am Sonntag für Christian Kukuk und seinen Colestus (v. Cornet Obolensky). Nach der Platzierung im Idee-Kaffee-Preis am Vormittag lag der Bereiter vom Stall Beerbaum im Stechen um das Championat von Berlin mit einer Zeit von 41.39 Sekunden lange in Führung. Doch am Ende schnappte ihm Schlußreiter Alberto Zorzi mit dem Hannoveraner Cinsey (v. Contendro) und einer Zeit von 40.48 Sekunden doch noch den Sieg vor der Nase weg. Platz drei ging an den Rolex-Grand-Prix Sieger aus Aachen, Kent Farrington, diesmal im Sattel von Jasper (v. Heartbreaker) gefolgt von William Whitaker mit RMF Chacco Top (v. Chacco-Blue). Eine tolle fehlerfreie Leistung belohnt mit Platz fünf lieferte auch Jennifer Gates mit Monaco (v. Cassini II) ab. Ihr Vater, der Microsoft Gründer Bill Gates, ließ seiner Freude auf der VIP-Tribüne freien Lauf und und feierte den großen Erfolg seiner Tochter, die von Harrie Smolders trainiert wird.

Zehn Reiter-Pferd Paare hatten den Einzug ins Stechen geschafft. Darunter auch der eigentlich in Berlin auf Sieg abonierte Christian Ahlmann. Er hatte seinen erst achtjährigen und wunderschönen Zampano Z (v. Zandor Z) gesattelt, ritt schnell und sammelte sich doch einen Netzroller ein. Zufrieden wird er mit Platz zehn und der tollen Leistung seiner eleganten Zukunftshoffnung trotzdem sein. Nicht nach Plan lief es für Daniel Deusser und seinem Cornet (v. Cornet Obolensky), beide gingen als erstes Starter-Paar ins Stechen und hatten zwei ungewöhnliche Abwürfe, was Platz zehn bedeutete.