Riders-Tour-Führender Nisse Lüneburg im Stechen von Münster nicht zu schlagen
Konzentration auf dem Weg zum Ziel: Sieger Nisse Lüneburg mit Luca Toni Foto: Thoms Lehmann

Riders-Tour-Führender Nisse Lüneburg im Stechen von Münster nicht zu schlagen

eingetragen in: Allgemein | 0

Sechs schnelle Reiter von 42 Startern schafften es bei der Qualifikation zur Wertungsprüfung der Bemer Riders Tour ins Stechen des CSI4*-Springens. Aber am Ende war dann Dreifach-Derbysieger Nisse Lüneburg auf seinem Luca Toni (Lord Z x Landor S) nicht zu schlagen. Mit einer Sekunde Vorsprung holte sich der aktuell Führende der Riders Tour  den Sieg vor dem Luxemburger Christian Weiler auf Global (Nabab de Reve x For Pleasure) und der Belgierin Celine Schoenbrodt-de Azevedo auf Cheppetta (Chepetto x Cash). Gutes Omen, um vielleicht die Führung bei der Wertungsprüfung am Sonntag ab 15 Uhr noch auszubauen.

Auf Rang vier, ebenfalls mit Doppelnull, zeigte sich beim Turnier der Sieger das Paar Maurice Tebbel und Don Diarado  gut vorbereitet für die EM in Rotterdam. Ebenfalls schnell im Stechen unterwegs, aber jeweils mit einem Abwurf kamen auf den Plätzen fünf und sechs Jens Baackmann mit Carmen und Laura Klaphake mit Bantou Balou in die Siegerehrung.

Das komplette Ergebnis hier