Hagen: Sport und Show für den guten Zweck
Großen Sport gibt es beim Benefizturnier des Reitvereins St. Martinus Hagen e.V. zu sehen. Foto Sina Müller

Hagen: Sport und Show für den guten Zweck

eingetragen in: Allgemein | 0

Reiter helfen Kindern – das Motto des traditionellen Benefizturniers vom Reitverein St. Martinus Hagen e.V. ist mittlerweile bis weit über die Grenzen des Osnabrücker Landes bekannt. Vom 14. bis 18. August können Besucher sich auf der Reitanlage am Erikasee wieder auf tollen Sport, beste Unterhaltung und eine familiäre Atmosphäre freuen. Der Eintritt ist frei.

75.000 Euro durften die Verantwortlichen von „Reiter helfen Kindern“ beim vergangenen Benefizturnier 2017 auf den Spendenscheck für wohltätige Vereine schreiben. „Das war für uns ein wirklich herausragendes und in keiner Weise zu erwartendes Ergebnis“, sagt Melanie Haunhorst, 1. Vorsitzende des Reitvereins St. Martinus Hagen. Zum Verleich: Beim ersten Benefizturnier vor rund zehn konnten 2.000 Euro gespendet werden. „Darauf waren wir damals schon sehr stolz“, so Haunhorst. „Wir wissen, dass es verdammt schwierig ist, in diesem Jahr erneut eine annähernd hohe Spendensumme wie in 2017 zu erzielen. Aber es liegt nicht in unserem Naturell, es nicht zu versuchen“, gibt sie sich überzeugt. Alle zwei Jahre findet das traditionelle Benefizreitturnier in Hagen a.T.W. statt, das 2018 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken Raiffeisenbanken mit einem Stern des Sports für besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurde. In diesem Jahr gehen etwa 300 Reiter mit ihren Ponys und Pferden an den Start. In Prüfungen vom Führzügelklassenwettbewerb bis hin zum S**-Springen mit Stechen dürfen sie ihr Können unter Beweis stellen. Das Starterfeld ist gespickt mit bekannten Namen wie etwa Felix Haßmann, der 2019 deutscher Meister im Springreiten wurde. Zur Konkurrenz gehören zudem erfolgreiche Reiter wie Andreas Kreuzer, Christopher Kläsener, Justine Tebbel, Tim Rieskamp-Gödeking, Hans Thorben Rüder sowie der Sieger des Großen Preises des Benefizturniers von 2017, Cederik Wolf. Auch Max und Mick Haunhorst werden auf dem elterlichen Hof um Siege mitreiten. Besucher können während der Prüfungen vom großen Festzelt aus mitfiebern.

Showabend am Samstag & Programm für die ganze Familie

Highlight mit Blick auf das Unterhaltungsprogramm des Turniers ist der Showabend am Samstag. „Wir freuen uns, dass wir mit Anne Krüger eine der eindrucksvollsten Tiertrainerinnen der Region für unser Turnier gewinnen konnten“, sagt Veronika Menkhaus, Geschäftsführerin des Reitvereins St. Martinus Hagen. Mit ihrem Programm präsentiert die bekannte Buchautorin Krüger, wie weit wahre Teamarbeit zwischen Hund, Pferd und Mensch führen kann. Egal, ob in der Show zierliche indische Laufenten, kapitale Schafböcke oder imposante Waliser Schwarzhalsziegen zentimetergenau dirigiert werden – immer beeindrucken die Bilder durch eine unglaubliche Harmonie. Im Anschluss an das Showbild, das Anne Krüger übrigens schon in der Schweiz, Schweden und Oman aufgeführt hat, sorgt ein DJ im großen Festzelt für ausgelassene Stimmung. Von Freitag bis Sonntag wird es darüber hinaus Ponyreiten, eine Luftballon-Akteurin sowie viele weitere Aktionen für die kleinen Gäste geben. Freitagabend steht die Versteigerung von „Beni-Fritz“, einem lebensgroßen Deko-Pferd, an. Auf „Beni-Fritz“ haben sich in den letzten Wochen für den guten Zweck bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Ludger Beerbaum oder Jürgen Klinsmann verewigt.

Ehepaar zu Guttenberg übernimmt Schirmherrschaft

„Der Reitverein St. Martinus Hagen stellt alle zwei Jahre mit dem Benefizturnier wirklich Großes auf die Beine. Das Engagement und die Leidenschaft, mit dem die Ehrenamtlichen im Einsatz sind, beeindrucken. Daher freuen wir uns auch umso mehr, dieses Turnier unterstützen zu können“, sagt Stephanie zu Guttenberg, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Karl-Theodor zu Guttenberg die Schirmherrschaft übernommen hat. Der gesamte Erlös des Benefizturniers geht 2019 an den Herzenswünsche e.V., die Kinderkrebshilfe Münster und dem Ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück. Während der Herzenswünsche e.V. schwer kranken Kindern ihre größten Wünsche erfüllt, steht die Kinderkrebshilfe Münster seit mehr als 30 Jahren Familien mit krebserkrankten Kindern zur Seite. Der Ambulante Kinderhospizdienst Osnabrück begleitet lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien. „Die Arbeit der Vereine ist extrem wichtig und mehr als förderungswürdig. Deshalb legen wir uns in diesem Jahr wieder ganz besonders für eine hohe Spendensumme ins Zeug“, so Veronika Menkhaus. Am Sonntag, den 18. August findet zudem eine Typisierungsaktion der DKMS statt. Zwischen 10 und 16 Uhr können Besucher eine Speichelprobe abgeben und somit in die Kartei der DKMS aufgenommen werden. „Wir freuen uns auf viele Gäste! Kommen Sie vorbei, Sie werden nicht enttäuscht sein“, verspricht Melanie Haunhorst.