Neue nationale Meister in Österreich und der Schweiz
Erstmals Österreichischer Staatsmeister: Christian Rhomberg Foto: Andreas Schnitzhuber/OEPS

Neue nationale Meister in Österreich und der Schweiz

eingetragen in: Allgemein | 0

Zwei Nachbarn der Deutschen haben an diesem Wochenende ihre neuen Meister gekürt:

In Humlikon war der Name des Reiters auch Programm. Pius Schwizer heißt der neue Schweizer Meister. Mit Balou Rubin R (Balou du Rouet x Couleur-Rubin) verweis er mit drei Nullrunden Marc Röthlisberger mit Agatha D’Ecaussines  und Roland Grimm mit Captain auf die Plätze zwei und drei.

Zu denen, die sich dahinter einsortieren mussten, gehörte auch der frisch gekürte Europameister Martin Fuchs, der mit Chica BZ Fünfter wurde.

Bei den Österreichern sicherte sich in Lamprechtshausen der Vorarlberger Christian Rhomberg seinen ersten Österreichischen Staatsmeistertitel.

Nach der Trennung von seiner Sponsorin Carola Lehner und dem damit verbundenen Verlust seines Spitzenpferdes Saphyr Des Lacs kurz vor den Weltreiterspielen 2018, war es ruhig geworden um den talentierten, österreichischen Springreiter. Heute meldete sich der 28-jährige Vorarlberger mit einem eindrucksvollen Sieg wieder zurück.

Als einziger Reiter ohne Fehler aus den Teilbewerben, ging Rhomberg als letzter Starter mit der 9-jährigen KWPN Stute Femke in die 1,60 m hohe, entscheidende Springprüfung.

Ein Gesamtergebnis von 4 Fehlerpunkten bedeutete schlussendlich den Sieg in der Österreichischen Staatsmeisterschaft Springreiten 2019 für Christian Rhomberg auf Femke vor Alice Janout (NÖ) mit Quick Shine und seiner Schwester Katharina Rhomberg (V) auf Careless.