Spruce Meadows: Deutsche Springreiter im Nationenpreis auf Platz zehn
Das belgische Team gewinnt den Nationenpreis in Spruce Meadows. Foto: Spruce Meadows

Spruce Meadows: Deutsche Springreiter im Nationenpreis auf Platz zehn

eingetragen in: Allgemein | 0

Das lief nicht nach Plan: Das deutsche Springreiterteam hat beim Nationenpreis auf der Reitsportanlage Spruce Meadows im kanadischen Calgary Rang zehn und damit den letzten Platz belegt. Equipechef Heinrich-Hermann Engemann war mit Andre Thieme (Aretino),  Philipp Weishaupt (Che Fantastica), Holger Wulschner (Casirus) und Michael Kölz (DSP Anpowikapi) ins Nationenpreisrennen gegangen. Es siegte die Equipe aus Belgien.

Die beste Runde aus deutscher Sicht war Startreiter Andre Thieme gelungen. Mit dem elfjährigen Holsteiner Aretino (von Artani – Caretino) kassierte er lediglich einen Strafpunkt. Philipp Weishaupt und die zehnjährige Oldenburger Stute Che Fantastica (von Check In – Pablo) kamen mit fünf Strafpunkten ins Ziel. Holger Wulschner und der zehnjährige Oldenburger Casirus (von Casiro – Landor S) sammelten 14 Strafpunkte. Das letzte deutsche Paar, Michael Kölz mit dem Deutschen Sportpferd DSP Anpowikapi (von Askari – Raphael), schied aus.

Belgien, das vor gut zwei Wochen erstmals Europameister geworden war, feierte mit dem Triumph in Calgary den nächsten großen Erfolg. Das Team mit Pieter Clemens, Olivier Philippaerts, Francois Jr Mathy und und Yves Vanderhasselt siegte vor den Gastgebern aus Kanada und der irischen Equipe.

Wulschner, Thieme und Weishaupt treten am Sonntag noch im Großen Preis an. Alle Ergebnisse aus Calgary finden Sie hier:  http://live.sprucemeadows.com/order_go.jsp?comp_id=29