DJM Zeiskam: Mathies Rüder ist Deutscher Meister bei den Children!
Mathies Rüder gewinnt mit Latigo Gold in Zeiskam. Foto: privat

DJM Zeiskam: Mathies Rüder ist Deutscher Meister bei den Children!

eingetragen in: Allgemein | 0

Reiten können sie alle in der Familie Rüder, egal ob Mutter Petra (Trägerin des Goldenen Reitabzeichens), Vater Kai (frischgebackener Europameister in der Vielseitigkeit), Opa Thomas (EM Sieger 1981, ländliche Vielseitigkeit), Tante Anna oder Schwester Liesa-Marie. Und manchmal kommt es sogar vor, dass fast alle zusammen in einer Prüfung starten:: Kein Wunder also, dass auch Mathies Rüder im Springsattel wie ein „Alter“ agiert und sich bei der DJM in Zeiskam jetzt souverän den Titel Deutscher Meister der Children sicherte.

„Ich hätte heute Morgen selbst noch nicht gedacht, dass es hier so gut laufen würde“, sagte Mathies Rüder. Der 14-Jährige von der Sonnen-Insel Fehmarn hatte bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Zeiskam einen besonderen Glücksbringer dabei: „Ich reite immer mit derselben Gerte. Sie ist ein bisschen abgenutzt und musste schon geflickt werden, aber sie hat mir bisher viel Glück gebracht und ich hoffe, dass das auch in der Zukunft so klappt.“ Rang fünf in der ersten Wertung, der zwölfte Platz in der Prüfung sowie ein vierter Platz im Finale reichten für den Meistertitel.

Die Silbermedaille der U14-Springreiter geht in den Landesverband Weser-Ems: Florian Nissen aus Osnabrück und die siebenjährige Oldenburger Stute Levista kennen sich zwar erst seit drei Wochen, haben aber bei ihrer DJM-Premiere alle Parcours ohne Springfehler absolviert. „Ich bin mit geringen Erwartungen nach Zeiskam gekommen, mein Start hier war relativ spontan. Levista ist jung, wir kennen uns noch nicht lange, deshalb bin ich sehr stolz, wie gut sie hier gegangen ist.“

Etwas Pech hatte der Bronzemedaillen-Gewinner Mikka Roth. Mit seinen EM-Pferd Atthina lag er vor dem Finale auf Goldkurs. Die beiden gewannen die erste Wertung, wurden Dritte in der zweiten, doch ein Hindernisfehler im ersten Umlauf des Finales ließ das Paar auf Rang vier abrutschen. Eine fehlerfreie Runde im zweiten Umlauf sicherte ihnen noch Bronze. Mikka, der für den gastgebenden Reitverein Zeiskam startet, war trotzdem gut gestimmt: „Ich freue mich über Bronze. Medaille ist Medaille.“

40 Paare waren bei den Children an den Start gegangen, die 20 besten durften im Finale antreten. „Wir haben tolle Ritte gesehen“, sagte Children-Bundestrainer Eberhard Seemann. „Für die drei Medaillengewinner war dieswe DJM die letzte in ihrer Altersklasse, die routinierten Reiter haben sich durchgesetzt. Aber auch die jüngeren Reiter haben sich gut präsentiert, es kommen einige gute Paare nach.“