Frauenpower, Schärpen, Mettwürste: Neue Landesmeister im Norden
Angetreten zur Meisterehrung - vor den Hymnen und dem Bad im Wassergraben: Inga Czwaline, Nisse Lüneburg und Stefan Jensen Foto: spring-reiter.de

Frauenpower, Schärpen, Mettwürste: Neue Landesmeister im Norden

eingetragen in: Allgemein | 0

Drei Tage lang wurde geritten und gesprungen, wuchsen Hoffnungen und scheiterten Erwartungen – manchmal am letzten Hindernis: Schleswig-Holstein und Hamburg kürten auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg ihre neuen Landesmeister. Den krönenenden Abschluss lieferte das gemeinsame Finale von Herren und Damen am Sonntagnachmittag. Auch hier krönte sich eine Amazone als Titelträgerin, genauso wie in allen Disziplinen zuvor.

Inga Czwalina von der Insel Fehmarn heißt die neue Landesmeisterin. Auf dem dunkelbraunen Wallach Cezanne (Cardenio x Acobat II), auch er ein Holsteiner, schnurrte sie eine Nullrunde nach der anderen über den riesengroßen Grasplatz. Zwar musste sie in der dritten Wertungsprüfung, dem Großen Preis von Schleswig-Holstein, ihrem schärfsten Konkurrenten Nisse Lüneburg auf Westbridge (Furore x Corland) den Vortritt lassen, aber in der Gesamtwertung war Inga Czwalina nicht mehr einzuholen. Dritter in der Landesmeisterschaft wurde Stefan Jensen auf Cyrus L. (Cartani x Calypso II) vor dem Titelverteidiger als zweimaliger Landesmeister 2017 und 2018, Carsten-Otto Nagel, auf L’Esperance (Lord Z x Corrado).

Mit der blauweißroten Schärpe als Landesmeisterin der Damen war zuvor Jule Lind, Nisse Lüneburgs „kleine“ Schwester, mit Sternenbanner (Stakkato x Werther) geschmückt worden. Hier kam Laura Jane Hackbarth auf Platz zwei mit Carisma vor Paula de Boer auf Charlys Girl.

Den Kampf um die Landesmeisterschaft der Jungen Reiter entschied Pheline Ahlmann für sich mit Dialo (Diarado x Levisto). Die Silbermedaille wurde Hendrik Meyer umgehängt, der auf Carlston saß. Platz drei eroberte Jaqueline Reese mit Dakota.

Die Meisterschaft der Junioren errang am Morgen des Finaltags Natalia Stecher mit ihrem Fürst Reiner vor Elisa Marlene von Hacht auf Leverage und Emmy Pauline Kröger auf Danthes H.

Die Children hatten ihre ersten Landesmeister bereits am Vortag gekürt. Gold gab es für Joy Fabienne Klaewer auf Catina M vor Romy Rosalie Tietje auf Cascadino und Nikita Maria Fink Aabo auf Chilano.

Traditionell gab es auch in diesem Jahr bei der Landesmeisterschaft außer Schärpen, Medaillen und den Landeshymnen von Hamburg und Schleswig-Holstein wieder Mettwürste. Sie sind der Trostpreis der Viehhandlung Siegfried Lütt & Söhne für diejenigen, die knapp an einer Platzierung vorbeigeschrammt sind, also für die 1. Reserve. Zu den glücklichen Empfängern gehörte unter anderem Weltklassereiter Rolf-Göran Bengtsson, der seinem Cassilano Imen davon nicht einmal etwas abgeben musste.