Lanaken: Katrin Eckermann holt mit Chao Lee Goldmedaille bei den Sechsjährigen!
Welch ein Erfolg für Familie Eckermann mit der selbstgezogenen Stute Chao Lee Foto: Zangersheide

Lanaken: Katrin Eckermann holt mit Chao Lee Goldmedaille bei den Sechsjährigen!

eingetragen in: Allgemein | 0

Nachdem am ersten Tag mit 1.372.500 Euro schon ein Rekordergebnis bei der Quality Fohlen-Auktion in Lanaken eingespielt wurde, ging an Auktionstag zwei der Spitzenpreis noch weiter nach oben:  Insgesamt wurden 1.270.500 Euro. Den Spitzenpreis ich Höhe von 127.000 Euro erreichte Troy Z (Tangelo vd Zuuthoeve x Nabab de Reve). Damit wurden neue Maßstäbe in der Vermarktung von Fohlen gesetzt.Nach der langen Nacht ging es beim Finalsonntag der 25. Jubiläums – Veranstaltung FEI / WBFSH Jumping World Breeding Championship for Young Horses  in Lanaken dann am Sonntag um die Weltmeistertitel der fünfjährigen, sechsjährigen und siebenjährigen Springpferde. Wie schon die Tage zuvor standen die Zuschauer wieder eng beieinander um die Arena Ratina Z und erlebten großen Reitsport bei spätsommerlichen Temperaturen.

Erster Sieger des Tages war bei den Fünfjährigen der Ire Jason Foley mit Rockwell RC (Kannan x Guidam). Auch der Silbermedaillengewinner kam von der grünen Insel: Michael Pender (IRL) mit  Chacco Bay (Chaccato x Heops). Drittplatziert wurde Emma Stoker (GBR) mit Skylandria Z (Super Trooper de Ness x Indoctro).

16 Teilnehmer hatten im Stechen den diesjährigen Weltmeister der sechsjährigen Pferde zu ermitteln. Ein starkes Feld am Start, mit dabei Katrin Eckermann mit Cala Mandia und Chao Lee, Christian Ahlmann mit Luke Lemon und Nachito van de Ketse, und Harm Lahde mit Oak Grove´s Desperado. Christian Kukuk und Maurice Tebbelmussten durch einen Zeitfehler den Traum vom Stechen begraben.

Entschieden wurde das Springen der 16 Teilnehmer durch ein deutsch-irisches Duell: Die rheinländische Stute Chao Lee (Comme il Faut x Chacco Blue), schon Siegerin 2018 im Bundeschampionat der Fünfjährigen, gewann jetzt WM Gold unter der begnadeten Jungpferdereiterin Katrin Eckermann! Mit der von Vater Otmar Eckermann selbstgezogenen hocherfolgreichen Stute und einer super Zeit (0/43.82) nahm die Reiterin aus Sassenberger dem Iren Michael Penders auf MHS Cardenta (Cardento x Diamond Serpent) eine Hundertstel-Sekunde (0/43.92) ab. Penders sammelte insgesamt dreimal Silber und zweimal Bronze bei dieser WM der jungen Pferde. Auf den dritten Platz kam der Belgier Jeroen Appelen auf Nero de Semilly (0/43.54).

Zum abschließenden Höhepunkt des Turniers stand das mit 100 000 Euro dotierte WM-Finale der siebenjährigen Springpferde auf dem Programm. Neun Teilnehmer hatten sich für das Stechen qualifiziert. Seamus Hughes-Kennedy aus Irland machte den großen Erfolg der Reiter von der grünen Insel komplett, in dem er die selbstgezogene Stute Cuffesgrange Cavadore (Z Wellie x Luidam) in 0/38.58 Sekunden zum Sieg führte. Auf den zweiten Platz kam der Brasilianer Victor Mariano Luminatti auf dem Zangersheide-Hengst Cipollini Second Life Z (0/38.70). Mit dem Perigueux-Nachkommen Policeman ritt Marco Kutscher (GER) auf Rang drei (0/39.63).

Alle Ergebnisse: www.longinestiming.com/equestrian/2019/fei-wbfsh-jumping-world-breeding-championship-for-young-horses-zangersheide-lanaken