David Will und Laura Kraut Grand Prix Sieger in Grimaud
Unterwegs zum Sieg am Golf von Saint Tropez: David Will auf Perry Khr Foto: Hubside

David Will und Laura Kraut Grand Prix Sieger in Grimaud

eingetragen in: Allgemein | 0

Diese Kombination in der Nach-Global-Tour-Ära funktioniert für David Will: Homebase auf der Anlage von Dagobertshausen und Pferde von Gerald Nothdurft. Nachdem er mit einem Pferd des gebürtigen Brandenburgers, Never Walk Alone (Numero Uno x Mytens XX), Ende Juli den Grand Prix in Hickstead gewonnen hatte, holte er an diesem Wochenende den Sieg im kleinen Grand Prix von Grimaux mit Perry Khr (Perigueux x Kolibri). Im Stechen des CSI2*-Springens mit Weltranglistenpunkten der Hubside Herbst-Tour ließ er seinen schnellsten Konkurrenten Nicolas Delmotte auf Darmani Van T Heike (Grandeur x Voltaire) um mehr als eine halbe Sekunde hinter sich.

Die beiden anderen deutschen Teilnehmer über die 1,45 m, Michael Jung auf Chasandra (Sandro Boy x Chacco-Blue) und Marcel Marschall auf Imperial Tou Tou (Toulon x Acord II) mussten nach jeweils einem Abwurf im Umlauf der Endrunde von draußen zusehen.

Im anschließenden großen Grand Prix, dem CSI4*-Springen über 1,55 m, sattelte David Will seinen Hickstead-Partner, aber diesmal ohne den erhofften Erfolg. Schnellste im Stechen war mit 22 Hundertstelt Sekunden Vorsprung Laura Kraut auf Fleurette (Verdi x Concorde). Und wieder musste sich Nicolas Delmotte mit Rang zwei begnügen, diesmal auf Urvoso du Roch (Nervoso x Grand d’Escla). Marcel Marschall musste auch hier einen Netzroller hinnehmen, mit Utopia (Concas Z x Chambertin), während Michael Jungs Clyde VA (Caretino x Quintero) sich mit dem Parcours nicht richtig anfreunden konnte.

Das komplette Ergebnis des CSI2*-Grand Prix hier

Das komplette Ergebnis des CSI4*-Grand Prix hier