Silber für deutsche Children beim Nationenpreis-Finale
Unterwegs zur Doppelnull in Opglabbeek: Mathies Rüder mit Latigo Foto: spring-reiter.de

Silber für deutsche Children beim Nationenpreis-Finale

eingetragen in: Allgemein | 0

Aus dem ersten Umlauf kamen alle sechs Children-Teams im FEI Jumping Nations Cup Youth Final von Opglabbeek – nach Verrechnung der Streichergebnisse – noch mit weißer Weste heraus. In der zweiten, verkürzten Runde allerdings klapperten dann doch häufiger mal die Stangen, die in 1,25 m Höhe auf lagen. Und auch für die deutsche Children-Mannschaft wurde es im Kurz-Parcours dann am Ende sehr eng und spannend:

Startreiterin Lisa Maria Funke rollte mit Limbarto (Limbus x Calato) eine Stange herunter. Aber das hätte ja das Streichergebnis sein können, denn als Zweiter ließ Mathies Rüder mit Latigo (Lasino x Contender) alles unberührt liegen. Doch auch Thore Stieper kam dann mit Cool Cat (San Patrignano Cassini x Contender) eine Stange unpassend zwischen die Hufe, so dass alles am Schlussreiter hing. Der Erfahrenste des Quartetts, Mikka Roth, hatte wegen der sauberen Team-Weste nach Runde eins auf den Start im ersten Umaluf verzichtet. Jetzt steuerte er souverän Atthina (Catoki x Contender) durch Runde zwei und sicherte mit einem sehr schnellen Ritt den deutschen Children mit insgesamt vier Fehlerpunkten die Silbermedaille.

Gold ging an die Niederlande mit null Fehlerpunkten, Bronze an die belgischen Gastgeber vor Frankreich und Großbritannien.  Die Reihenfolge der Plätze zwei bis fünf war allerdings  am Ende eine Zeitfrage, denn insgesamt vier Fehlerpunkte hatten sie alle auf dem Konto.

Das komplette Ergebnis hier