Gerrit Nieberg auf Leihpferd Fünfter im Weltcup-Finale von Peking
Trotz des Erfolgs wird man das Paar wohl nicht wieder zusammen sehen: Gerrit Nieberg und A Bernhard Foto: spring-reiter.de

Gerrit Nieberg auf Leihpferd Fünfter im Weltcup-Finale von Peking

eingetragen in: Allgemein | 0

Seit fünf Jahren ist der Zangersheider Wallach A Bernhard (Air Jordan Z x Elmshorn) Chinese. Das Turnier in Opglabbeek war 2014 seine letzte Station in Europa, ehe er nach Fernost umzog, um bis vor einem Jahr Quan Hong durch die Parcours in China zu tragen. Der ist immer noch sein Besitzer, vertraute an diesem Wochenende auf den zwölfjährigen Empire Arthur – und wurde 22..  A Bernhard wurde zum Leihpferd für einen Gast aus Deutschland: Gerrit Nieberg hatte wegen der Quarantäne-Bestimmungen keine eigenen Pferde in den Chaoyang Park von Peking mitbringen dürfen und steuerte deshalb den 13jährigen Braunen über die Hindernisse – mit von Tag zu Tag wachsendem Erfolg.

An diesem Montag platzierte er sich – vier Chinesen vor ihm, sieben hinter ihm – auf Rang fünf im China League Finale des Longines FEI Jumping World Cup in Peking. Die Zeit von 74,36 Sekunden hätte sogar zum Sieg gereicht, aber eine Stange verhinderte den Griff nach ganz oben. Es blieb so auch bei der einzigen fehlerfreien Runde, das geplante Stechen fiel aus und Jirigala Erdeng schnappte sich mit Brikibo vd Bosbeek (Concorde x Ircolando) den Sieg. Der 39jährige Chinese sicherte sich auf dieser dritten Station damit zugleich auch den Gesamtsieg in der World Cup China League 2019/2020.

Mit zwei Abwürfen auf Lord Z-Nachkommen rutschten Gerrit Niebergs europäische Reisebegleiter beim Höhepunkt und Finale dieses Wochenendes aus den Platzierungsrängen. Rolf-Göran Bengtsson wurde 13. mit seinem Leihpferd EMS Inri de Regor (Lord Z x Cento) vor Ferenc Szentirmai auf Leonard de Hus (Lord Z x Weinberg).

Das komplette Ergebnis hier