Deutsche Dominanz im GP von Herning. Jens Baackmann siegt
Sieger im Stechen um den GP von Herning: Jens Baackmann und Carmen Foto: Stefan Lafrentz

Deutsche Dominanz im GP von Herning. Jens Baackmann siegt

eingetragen in: Allgemein | 0

Soren Moeller Rohde versuchte es mit Todt Un Prince Ask (Baloubet du Rouet x Clair de B’Neville) als letzter Starter im Stechen noch, aber der Däne änderte nichts mehr daran, dass auch in der Siegerehrung des Grand Prix von Herning fast ausschließlich Deutsch gesprochen wurde. Er wurde Zweiter hinter Jens Baackmann auf Carmen (Cornet Obolensky x Contender) vor Philip Rüping auf Coco Chanel (Congress x Conterno Grande).

Ab Platz vier ging es dann erst einmal schwarzrotgold weiter: Patrick Stühlmeyer auf Varihoka de Temple (Luigi d’Amaury x Kannan) vor Harm Lahde auf Oak Grove’s Heartfelt (Heartbreaker x Rubens du Ri d’Asse), Hendrik Sosath auf Casino Berlin (Berlin x Landor S), Simon Heineke auf Chairman (Casall x Lacapo) und Jörg Naeve auf Hh Fleur (Darco x Bon Ami).

Kurze Unterbrechung durch Lars N Pedersen auf Grafitti P (Bogegardens Graf’s Stakkato x Cassini), ehe Marco Kutscher als letzter und fehlerfreier Teilnehmer der Stechrunde sich mit Boeckmann’s Lord  Pezi Junior (Lord Pezi x Quattro) auf Rang zehn einsortierte.

Das komplette Ergebnis hier