SHS Holstein – Internationales Reitturnier startet ins siebte Jahr
Im ersten Springen letzter Starter und erster Sieger: Thomas Brandt in Neumünster Foto: SHS

SHS Holstein – Internationales Reitturnier startet ins siebte Jahr

eingetragen in: Allgemein | 0

Vom 23. bis 27. Oktober finden während des SHS Turniers in den Holstenhallen in Neumünster insgesamt 25 Springprüfungen von A bis zur schweren Klasse statt. In zwei Hallen laden darüber hinaus viele verschiedene Aussteller zum ausgiebigen Verweilen, Schlemmen und Bummeln ein. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Mit der Youngster Tour für sechs- und siebenjährige Pferde, präsentiert vom Erdbeerhof Glantz, Delingsdorf startete das internationale Reitturnier des SHS Holstein am Mittwoch in das siebte Jahr und spannender hätte es in den bekannten Holstenhallen in Neumünster nicht beginnen können. Es waren viele fehlerfreie Ritte dabei, doch der letzte Starter war auch der schnellste Reiter. So sicherte sich Thomas Brandt mit dem siebenjährigen Westfalen Picard Blue von Plot Blue den Sieg vor Jan Mewes mit Escada, einer siebenjährigen Stute von Chin Camp.

Janne-Friederike Meyer-Zimmermann war mit ihren beiden Youngstern zwar nicht fehlerfrei, aber dennoch zufrieden. „Ich bin echt froh, dass es dieses Turnier gibt. Ich komme gerade aus Spanien und hatte nicht so viel Zeit für die Vorbereitung auf dieses Turnier, aber morgen früh sind wir wieder dabei. Es ist besonders schön, unter diesen tollen Bedingungen starten zu können. Leider gibt es im Land ja nicht so viele Hallenturniere dieser Qualität. Mir gefällt auch besonders gut, dass dieses Turnier so vielseitig ist. Einige nutzen es als Einstieg in die beginnende Hallenreitsaison, für andere ist es das Highlight der Saison, einmal in der Holstenhalle, in so einer besonderen Atmosphäre reiten zu dürfen. Und für mich ist es schön, dass auch meine Reitschüler hier mitreiten können. Für alle ein tolles Turnier.“

Eine nationale Springprüfung der Klasse M* war am Mittwoch das Einlaufspringen des Holsteiner Master Jugend-Team-Cups. Hier handelt es sich um einen Zusammenschluss aus über 50 Privatpersonen und Unternehmen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Turnierlandschaft in Schleswig-Holstein und Hamburg mit Leben zu füllen. Unter dem Motto „Wir fördern Pferdesport“ unterstützen die Holsteiner Masters verschiedene Turnierveranstaltungen im Land. Anna Braunert konnte auf Zaminta die Einlaufprüfung der Springprüfung Klasse M* für sich gewinnen. „Es ist immer wieder schön, hier dieses Turnier mitzureiten. Toll, dass wir hier in Holstein so ein schönes Turnier haben, freut sich die glückliche Gewinnerin Anna Braunert. Am Samstag Abend findet um 20 Uhr das Finale des Holsteiner Masters Jugend-Team-Cup in zwei Umläufen statt.

Die dritte und letzte Prüfung des ersten Turniertages war der LVM Cup – Eine Springprüfung der Klasse A** und zugleich die Einlaufprüfung des LVM Cups. Die Tradition der LVM Versicherung und die gelebte Verbundenheit zum Pferdesport sind für das Unternehmen von großer Bedeutung. So fördert der Versicherer junge Reitsportler mit Potenzial und unterstützt hochkarätige Turniere in Norddeutschland der Leistungsklassen 4 und 5. Das Finale des LVM Cups wird am Sonntag um 12:30 Uhr mit einem Stilspringen der Klasse L mit Stechen stattfinden. Esther Bichmann und Habbo gewannen zwar zunächst diese Prüfung vor Nane Clausen mit Clintera und Anna Mareike Koll auf Carlsson G., doch die Freude sollte nicht lange anhalten. Durch einen Fehler der Reiterin in der Interpretation der Ausschreibung, musste Esther Bichmann disqualifiziert werden. Somit findet sich nun Nane Clausen auf ganz oben auf der Ergebnisliste für die LVM Cup Einlaufprüfung.

Videos aller Ritte auf www.rimondo.com