Deusser Zweiter in Lyon, auch Ahlmann und Ehning im Geld
Ein Wimpernschlag fehlte zum Sieg in Lyon: Daniel Deusser und Jasmien v. Bisschop Foto: Equita Lyon

Deusser Zweiter in Lyon, auch Ahlmann und Ehning im Geld

eingetragen in: Allgemein | 0

Am Ende ging es in der Siegerrunde um sieben Hundertstel Sekunden, die den Abstand zwischen Rang eins und zwei ausmachten. Es waren die sieben Hundertstel Sekunden, die für Scott Brash auf Hello Shelby (Stolzenberg x For Pleasure) den Sieg im Equita Masters von Lyon bedeuteten vor seinem härtesten Konkurrenten Daniel Deusser auf Jasmien van Bisschop (Larino x Chin Chin). Danach kamen in der Reihenfolge erst einmal ein paar Sekunden Pause.

Christian Ahlmann blieb mit Ailina (Chico’s Boy x Cowondo Z) in der Siegerrunde vorsichtiger, wollte vor allem keine Stange fallen sehen – und wurde mit einem Zeitfehlerpunkt Sechster. Die Abrundung aus deutscher Sicht gab es durch Marcus Ehning: Mit A la Carte NRW (Abke x Lux) gab es zwar schon im Umlauf vier Fehlerpunkte, aber dank der schnellen Zeit wurde es am Ende immer noch ein zwölfter Platz mit 2.500 Euro für die Stallkasse.

Das komplette Ergebnis hier