Marcus Ehning Schnellster, aber Heimsieg für Emanuele Gaudiano in Verona

eingetragen in: Allgemein | 0

Das war nach dem Geschmack des Publikums in Verona: Ein Drittel der Starter wurde von seinen italienischen Landsleuten schon beim Einritt mit Jubel egrüßt – und dann gewann auch noch einer von ihnen. Mit fast zweieinhalb Sekunden Vorsprung galoppierte Emanuele Gaudiano auf Chalou (Chacco-Blue x Baloubet du Rouet) im Stechen um den KASK-Preis, ein CSI5*-W-Springen, über die Ziellinie vor Niklaus Rutschi auf Cardano CH (Chameur x Apartigene v. Schlösslihof).

Am ersten Tag des Jumping Verona hätte allerdings Marcus Ehning den Einheimischen beinahe noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auf Pret A Tout (Hiram Chambertin HN x Stew Boy) war er noch zwei Hundertstel Sekunden schneller im Stechen unterwegs als der Sieger – aber eine störende Stange ließ ihn auf Rang neun abrutschen. Er war damit allerdings ebenso noch im Geld wie Daniel Deusser als Elfter mit Jasmien vd Bisschop (Larino x Chin Chin) und Christian Ahlmann als Zwölfter mit Clintrexo Z (Clintissimo Z x Rex Z).

Das komplette Ergebnis hier