Berlin Eagles scheiden überraschend bei den Prague Playoffs aus
Gleich fällt die nächste Stange: Christian Kukuk und Quintino in Prag Foto: spring-reiter.de

Berlin Eagles scheiden überraschend bei den Prague Playoffs aus

eingetragen in: Allgemein | 0

Alles fing gut an für die Berlin Eagles im Viertelfinale um den Global Champions League Super Cup von Prag: Als zweibestes der startenden Teams – entsprechend der Saison-Wertung – mussten sie erst als Vorletzte starten. Konnten gucken, was die zehn vor ihnen startenden Teams machten. Und dann legte Startreiterin Malin Baryard-Johnsson auf HM Indiana (Kashmir van Schuttershof x Animo’s Hallo) auch noch eine schnelle Nullrunde hin. Alles deutete auf einen glatten Weg ins Halbfinale am Freitag.

Doch dann ritt Christian Kukuk mit Quintino (Quinton x Cracker Jack S) ein – und am Ende seiner Runde war alles vorbei. 16 Fehlerpunkte sammelten die Beiden ein. Nach ihm folgte Stallkollege Philipp Weishaupt auf Volver de la Vigne (Diamant de Semilly x Cumano) und kam mit 13 Fehlerpunkten aus dem Parcours. Kurz gesagt: Die Berlin Eagles hatten nun ein freies Wochenende, Halbfinale und Finale finden ohne sie statt. Nur die Doha Falcons sortierten sich noch hinter ihnen ein, nachdem Michael Whitaker mit For Fun (Carosso x Andiamo) ausgeschieden war. Wird sicher Ärger mit Chef Ludger Beerbaum geben. Vielleicht hilft ein wenig das Trostpflaster von 100.000 Euro, die es für die Mannschaft trotzdem gab.

Sieger des Viertelfinales wurden die Miami Celtics Michael Duffy, William Whitaker und Shane Breen. Auf Rang zwei platzierten sich und qualifizierten sich auch fürs Halbfinale die Cannes Stars, bei denen Maurice Tebbel auf Don Diarado (Diarado x Lord Lancer) mit einem fehlerfreien Ritt den entscheidenden Beitrag leistete. Jane Richard Philips sammelte mit Clipper du Haut du Roy (Flipper D’Elle x Puccini) vier Fehlerpunkte ein, Abdel Said einen Zeitfehler mit Jumpy van de Hermitage (Toulon x Darco).

Christian Ahlmann wurde nach fehlerfreier Runde auf Clintrexo Z (Clintissimo Z x Rex Z) mit den Scandinavian Vikings Fünfter, Marcus Ehning, ebenfalls fehlerfrei auf Cornado NRW (Cornet Obolensky x Acobat) schaffte es mit den Valkenswaard United ebenfalls noch in die nächste Runde.

Das komplette Ergebnis hier